Arbeitswelt | 25. Juli 2017, 13:46 Uhr Alles dreht sich immer schneller

Der Frage wie sich der Arbeitsmarkt im Bereich der Grünen Berufe durch den digitalen Wandel verändern wird, will der Berufsverband Agrar, Ernährung, Umwelt (VDL) im Rahmen einer Veranstaltung nachgehen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Welche Richtung wird die technologische Entwicklung zukünftig einschlagen? Wie wird sich der Arbeitsmarkt in der Grünen Branche dadurch verändern? Welche Anforderungen stellen Arbeitgeber in puncto technischem Know-how an ihre Mitarbeiter? Und werden die Studierenden an den Hochschulen genügend auf den sich ändernden Arbeitsmarkt vorbereitet?

Diese und weitere Fragen diskutiert der VDL-Berufsverband Agrar, Ernährung, Umwelt e.V. am 16. Oktober 2017 bei seinem Forum "Landwirtschaft 4.0 – Digitalisierung in der Arbeitswelt" im Haus der Land- und Ernährungswirtschaft, Claire-Waldoff-Str. 7, 10117 Berlin.

Experten aus den Bereichen Forschung, Praxis und Ehrenamt werden Einblick in die Thematik geben und aufzeigen, welche Schritte unternommen werden müssen, damit die Grüne Branche von der fortschreitenden Digitalisierung profitieren kann. Programm und Anmeldung finden Sie im Netz. (has)
 

Anmelden

Noch nicht registriert?

Sie sind (Probe-)Abonnent haben sich aber noch nicht für 'agrarzeitung | online' freigeschaltet? In diesem Fall registrieren Sie sich bitte neu, damit Sie das volle Aboangebot nutzen können.

K+S

Gespräche mit Umweltorganisation vereinbart

Das Versenken von Salzabwässern ist für Umweltschützer und den Düngemittelhersteller K+S immer wieder ein Streitpunkt. K+S will nun mit dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in neue Gespräche eintreten.