Agrarkarriere | 12. Oktober 2017, 11:03 Uhr Azubis starten bei der Baywa

Für 175 Baywa-Azubis startet ein neuer Abschnitt. Sie alle haben in diesem Herbst in einem der mehr als 400 Baywa-Ausbildungsbetrieben in den Bereichen Agrar und Technik begonnen.

Allein im Bereich Technik beschäftigt die Baywa nun knapp 450 Azubis, darunter 142 Neuankömmlinge. Im Bereich Agrar zsind es rund 70 Azubis, davon 33 im ersten Lehrjahr. Insgesamt zählt die Baywa rund 1.100 Auszubildende und ist damit eines der großen Ausbildungsunternehmen in Deutschland und speziell in ländlichen Regionen vertreten.

„Mit unserem unternehmenseigenen Ausbildungskonzept fördern wir die jungen Leute neben der Berufsschule und der Lehre im Betrieb zusätzlich“, erklärt Maika Fritz, Leiterin Personalentwicklung und Ausbildung bei der Baywa. Dazu gehören mehrtägige Junior-Trainings, Unternehmensplanspiele, Verkaufstrainings, praxisnahe Fach- und Produktschulungen sowie Prüfungsvorbereitungen.

Gezielte Förderung von Talenten

Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung such dann die Baywa für ihr eigenes Talente-Programm junge Mitarbeiter aus, die in verschiedenen Modulen über 18 Monate gezielt gefördert werden.

Im Bereichen Agrar und Technik bildet die Baywa unter anderem Kaufleute im Groß- und Außenhandel, Land- und Baumaschinenmechatroniker, Fachinformatiker sowie Fachkräfte für Lagerlogistik und Fachlageristen aus. Und während die Neuankömmlinge gerade ins Berufsleben starten, ist die Bewerbungsrunde für den Ausbildungsbeginn 2018 bereits eingeläutet. Interessierte können sich im Karriereportal informieren. (mrs)
 

Anmelden

Noch nicht registriert?

Sie sind (Probe-)Abonnent haben sich aber noch nicht für 'agrarzeitung | online' freigeschaltet? In diesem Fall registrieren Sie sich bitte neu, damit Sie das volle Aboangebot nutzen können.

Quartalszahlen

Yara schwächelt weiter

Der Düngemittelkonzern Yara hat im dritten Quartal ein schwächeres Ergebnis eingefahren als noch vor einem Jahr. Als Grund nennt das Unternehmen aus Norwegen erneut geringere Handelsspannen.