Wettbewerb | 8. Juni 2017, 14:22 Uhr Biobetriebe mit innovativen Konzepten gesucht

Mit einer Auszeichnung im Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau 2018 können innovative Bio-Betriebe rechnen, wenn diese sich bis Ende Juni bewerben.

Im Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau 2018 können erfolgreiche Konzepte für den gesamten Betrieb oder einzelne Teilbereiche ausgezeichnet werden. Dazu zählen zum Beispiel ungewöhnliche Ideen für die Produktverarbeitung oder -vermarktung, im Bereich des Natur- und Ressourcenschutzes oder auch im Energiemanagement. Auch Lösungen bei Maschinen und Ackergeräten sind gefragt.

Teilnehmen können Betriebe, die seit mindestens zwei Jahren nach den EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau zertifiziert sind. Eine unabhängige Jury wählt maximal drei Sieger aus, die ein Preisgeld von jeweils bis zu 7.500 € erhalten. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Internationalen Grünen Woche 2018 in Berlin statt. Biobetriebe mit zukunftsweisenden Ideen können sich noch bis zum 30. Juni 2017 für den Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau 2018 beim Bundeslandwirtschaftsministerium bewerben. (az)
 

Anmelden

Noch nicht registriert?

Sie sind (Probe-)Abonnent haben sich aber noch nicht für 'agrarzeitung | online' freigeschaltet? In diesem Fall registrieren Sie sich bitte neu, damit Sie das volle Aboangebot nutzen können.

Landwirtschaft 4.0

Deutschland soll Spitzenplatz halten

Digitalisierung im Agrarsektor bietet enormes Potenzial. Politik und Industrie feilen jetzt an einer Strategie für die Branche.