Sommerreise 2017 | 3. August 2017, 16:15 Uhr Neue Geschäftsmodelle dank digitaler Technik

Wirtschaftsminister Volker Wissing hat sich am vierten Tag seiner Sommerreise in der Pfalz Betriebe und Forschungsprojekte angesehen. Themen sind die digitale Wirtschaft und Digitalisierung.

Eine Ausgründung von Forschern des DFKI Kaiserslautern ist „InnoCow“, das derzeit auf dem Hofgut Neumühle in Münchweiler an der Alsenz weiterentwickelt wird. Die Wissenschaftler haben einen smarten Sensor zum Gesundheits-Tracking für Kühe entwickelt. Ein smarter GPS-Sensor misst das Leben der Kühe. Die Vital- und Aktivitätsdaten der Kühe werden in Echtzeit erfasst und umfassend ausgewertet. Das Ergebnis steht sofort auf dem Smartphone oder PC zur Verfügung. „Mit einer Ausgründung können Forschungsergebnisse schnell dem Markt zur Verfügung gestellt werden. InnoCow zeigt auch, wie wichtig es ist, dass wir in Rheinland-Pfalz Forschungs- und Entwicklungsarbeit unterstützen und ermöglichen“, so Wissing.

Das Ergebnis langjähriger FuE-Tätigkeit konnte der Minister bei Landwirt Stefan Bohlender in Steinweiler erleben. Schwere Landmaschinen fahren zentimetergenau über den Acker, halten dank hochpräziser Echtzeit-Satellitendaten die Spur und ermöglichen eine passgenau Bewirtschaftung der Böden. „Rheinland-Pfalz hat die SAPOS-Daten den Landwirten kostenfrei zur Verfügung gestellt. Damit möchte ich die digitale Entwicklung im Landwirtschaftsbereich fördern, damit unsere Landwirte von der neusten Technologie profitieren können“, sagte Wissing abschließend. (mrs)

 

Anmelden

Noch nicht registriert?

Sie sind (Probe-)Abonnent haben sich aber noch nicht für 'agrarzeitung | online' freigeschaltet? In diesem Fall registrieren Sie sich bitte neu, damit Sie das volle Aboangebot nutzen können.

Erneuerbare Energien

Verlässliche Rahmenbedingungen angemahnt

In den anlaufenden Sondierungsgesprächen zwischen Partnern einer möglichen Bundesregierung müsse der Klimaschutz ein Kernthema werden, fordert der Biogasrat e.V. in Berlin.