agrarspitzen

Hier bloggen die az-Redaktion und Persönlichkeiten der Branche zu aktuellen Themen. Kommentare sind erwünscht!
RSS

18. Mai 2017, 16:52 Uhr Schlechte Eltern

Dagmar Behme zum FDP-Agrarprogramm

Die Liberalen versprechen im Falle einer Mitregierung in Bund und Ländern weniger Bevormundung. Die Agrar- und Ernährungsbranche dürfe nicht länger Politikern überlassen werden, die wie „Erziehungsberechtigte der Landwirte" aufträten, sagt der stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende Wolfgang Kubicki. Die FDP unterscheidet sich in diesem Punkt jedoch überhaupt nicht von den anderen Parteien. Die Liberalen reden zwar viel vom unternehmerischen Landwirt, betrachten ihn aber nach wie... mehr

11. Mai 2017, 17:00 Uhr Kalt war‘s

Peter Seeger über den Umgang mit Frostschäden

Noch haben wir die Eisheiligen nicht überstanden, trotzdem sind schon massive Frostschäden in Deutschland zu verzeichnen. Nicht nur Apfelblüten und die jungen Triebe der Weinrebe wurden geschädigt, auch viele andere Obstsorten und besonders Erdbeeren sind betroffen. Örtlich sind Totalausfälle zu befürchten. Alle Medien berichten über die Wetterkapriolen. Vielleicht auch weil so mancher Kleingärtner den Landwirten mitfühlen kann, weil auch seine Aprikosen und Pfirsiche erfroren... mehr

4. Mai 2017, 14:34 Uhr Unkraut vergeht nicht

Mareike Scheffer über Glyphosat

Selten zuvor wurde in der breiten Öffentlichkeit so sehr über ein landwirtschaftliches Thema diskutiert wie über den Einsatz des Mittels Glyphosat. Nach langem Hin und Her von politischer Seite zeichnet sich nun ab, dass das Totalherbizid doch die unveränderte Zulassung über weitere 15 Jahre erhalten könnte. Wer im ländlichen Raum zu Hause und oft mit Landwirten im Gespräch ist, weiß: Bei den meisten Bauern wird diese Nachricht gut ankommen - vom Jubelschrei bis Siegerfaust. Und das... mehr

27. April 2017, 16:41 Uhr Schattenseiten

Horst Hermannsen zum deutschen Exportüberschuss

Paris tut es, Brüssel tut es und Washington mittlerweile auch. Die Kritik daran, dass Deutschland mehr ausführt als einführt, hält sich wacker. Die Zahlen sind aber auch beeindruckend. Im vergangenen Jahr wurden von Deutschland Waren im Wert von 1.207 Mrd. € ex- und nur für 954 Mrd. € importiert. Der Außenhandelsüberschuss erreichte den Rekordwert von 253 Mrd. € Der deutsche Leistungsbilanzüberschuss, der auch Dienstleistungen und Vermögensübertragungen berücksichtigt,... mehr

21. April 2017, 14:00 Uhr Ein bisschen Frieden

Steffen Bach zu neuen Tönen von Bündnis90/Die Grünen

Über kaum ein Thema wird in Deutschland so unerbittlich und so weit entfernt von den Fakten diskutiert wie über die Landwirtschaft. Doch ganz langsam scheinen die harten Fronten aufzuweichen. Die Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) und der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband (WLV) haben in den vergangenen Monaten neue Töne angeschlagen, Probleme offen benannt und deutlich gemacht, dass sie bereit sind, nach Lösungen zu suchen. In einem Gastbeitrag für die Frankfurter... mehr

13. April 2017, 11:28 Uhr Europa auf dem Weg zur Blumenwiese

Peter Seeger über die neue Zulassungspraxis für Pflanzenschutzmittel

Der Frühling tobt. In den wärmeren Lagen ist der Raps schon in der Blüte. Die Landwirte sind fleißig unterwegs, die Pflanzenbestände zu hegen und zu pflegen. Schon in den Winterversammlungen und nun auch bei den Beratungen auf dem Feld wird jedem Landwirt jedoch eine Tatsache immer bewusster: Die Anzahl der zur Verfügung stehenden Pflanzenschutzmittel geht rasant zurück. Und dies bei steigendem Resistenzdruck. Es ist keine Besserung in Sicht. Landwirtschaft trägt... mehr

6. April 2017, 18:07 Uhr Halali

Daphne Huber-Wagner zu den geschützten Arten

Es waren einmal Wolf, Biber und Kormorane. Nach vielen Jahren der Ausrottung wurden einige Exemplare in Deutschland wieder ausgesetzt. Sie lebten glücklich in Wäldern und Seen, kein Mensch störte ihr Tun und sie vermehrten sich prächtig. Doch tote, gerissene Schafe, mächtige aufgebaute Dämme sowie vom Umfallen bedrohte angenagte Bäume bringen Landwirte und Landespolitiker in Ost- und Westdeutschland auf den Plan. In Bayern belaufen sich 2016 die gemeldeten Schäden, die der das Wasser... mehr

31. März 2017, 10:00 Uhr Heft aus der Hand

Katja Bongardt zu Ministerinnen, die die Sau raus lassen

Was ist schlimmer: Ein Schwein, das in der Gruppe von einem anderen Schwein verletzt wird oder ein Schwein, das in einem Kastenstand steht? Solch eine Diskussion könnte man in Deutschland führen. Sie wäre wichtig. Tut man aber nicht.Denn die Wahrheit ist ja schon ausgemacht. Da, wo es Stroh und Platz gibt, ist die Welt anscheinend in Ordnung. Dabei weisen nicht nur Praktiker sondern auch Wissenschaftler darauf hin, dass Gruppenhaltung bei Sauen problematisch ist und Tieren schaden kann.... mehr

24. März 2017, 9:03 Uhr Heimatlos

Daphne Huber-Wagner zum neuen Zuschnitt des BMEL

Hat Bundesagrarminister Christian Schmidt wirklich nichts anderes zu tun, als sich über einen neuen Namen seines Ministeriums Gedanken zu machen? Das bisherige Ministerium solle zuständig sein für „Ernährung, Landwirtschaft, ländliche Räume und Heimat“, heißt es in einem kürzlich veröffentlichten Papier der CDU/CSU-Fraktionsvorsitzenden-Konferenz.Doch Schmidt ist Stratege genug, um nicht nur mit seinem Bonmot Werbung für das schöne Leben auf dem Land zu machen. Vielmehr muss es... mehr

16. März 2017, 16:30 Uhr Farbe bekennen

Dagmar Behme zur WLV-Offensive

Ein einziger Satz aus den eigenen Reihen hat Landwirte in ganz Deutschland aufgewühlt. Der Berufsstand habe durch die Art und Weise der landwirtschaftlichen Erzeugung dazu beigetragen, Boden, Wasser, Luft und Tiere sowie Elemente der Kulturlandschaft zu schädigen, heißt es in einem Ende November veröffentlichten Strategiepaper des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV). Mit diesem Eingeständnis wollte der Verband seine Offensive für mehr Nachhaltigkeit einläuten. Nach... mehr

« zurück   |   Seite 1 von 30   |   weiter »
 

Anmelden

Noch nicht registriert?

Sie sind (Probe-)Abonnent haben sich aber noch nicht für 'agrarzeitung | online' freigeschaltet? In diesem Fall registrieren Sie sich bitte neu, damit Sie das volle Aboangebot nutzen können.