Mobiles Fütterungsmanagement | 27. September 2017, 13:02 Uhr App-Neuheit für Landwirte

Mit der fodjan App für mobiles Futtermanagement erhalten Landwirte schnelle sowie nachhaltige Vorschläge zur Futterrationsverbesserung. Das soll die Arbeit auf dem Hof einfacher machen.

Eine App soll dem Landwirt schnell und einfach einen Überblick über sein Futtermanagement sowie die Gesundheit, Wirtschaftlichkeit und Leistungsfähigkeit der aktuellen Futterration
geben. Vorerst ist die App nur für Milchkühe ausgelegt, weitere Tierarten wie Mastschweine und
Rinder sollen bis Ende des Jahres folgen.

Durch Funktionen wie dem Einbinden von Futteranalysen wird die App schnell zum eigenen
virtuellen Betrieb mit individuellen Tipps zur Verbesserung, verspricht der Hersteller. Ergänzt mit Fütterungsnews aus dem hauseigenen Blog können Landwirte auf dem neusten Stand zu sein und auch mit kleinen Veränderungen etwas zu bewegen.

Fodjan widmet sich der Digitalisierung in der Landwirtschaft und will dabei die Arbeit von Landwirt
und Futtermittelberatern einfacher gestalten: „Wir leben in einer vernetzten Welt -Der Roboter hat die Kuh doch längst schon gewogen und Werte gemessen bevor ein Mensch den Stall betritt. Das sehe ich als große Chance, da der Berater nicht erst lange den Ist-Zustand aufnehmen muss, sondern direkt mit der Problemlösung starten kann. Und der Landwirt profitiert von mehr Transparenz in der Fütterung. Mit der App haben wir daher noch viel vor.“ so Carsten Gieseler, Gründer von fodjan. (mrs)
 

Anmelden

Noch nicht registriert?

Sie sind (Probe-)Abonnent haben sich aber noch nicht für 'agrarzeitung | online' freigeschaltet? In diesem Fall registrieren Sie sich bitte neu, damit Sie das volle Aboangebot nutzen können.

Lebensmittelverschwendung

Neue Plattform mit Beispielcharakter

Wie lässt sich Lebensmittelverschwendung vermeiden? Antworten auf diese Fragen bekommen Verbraucher, Unternehmen, Kommunen, Städte, Vereine und Verbände seit heute auf einer neuen Internet-Plattform.