IG Pflanzenzucht | 19. April 2017, 16:20 Uhr Drei neue Getreidesorten für den Herbst

Die IG Pflanzenzucht erweitert ihr Sortiment um die Wintergerste Padura, den Winterweizen Ribbeck PZO sowie die Wintertriticale Robinson. Die drei neuen Sorten wurden im März vom Bundessortenamt zugelassen.

Die zweizeilige Wintergerstensorte Padura besitzt laut IG Pflanzenzucht eine mittlere Reife und zeichnet sich mit einer guten und sehr ausgewogenen Kombination von Standfestigkeit und Strohstabilität aus. Padura überzeuge mit der hohen Ertragsleistung und sichere diesen mit einem sehr hohen und sicheren Marktwareanteil sowie mit hervorragender Kornsortierung. Die sehr guten Resistenzeigenschaften (v.a. Zwergrost APS 3, Netzflecken APS 4, Rhynchosporium APS 4) und die Winterhärte machen Padura zu einer sicheren Sorte, so die Züchter.

Ribbeck PZO ist eine neue Winterweizensorte für Standorte, die durch bodenbürtige Viren (WSSMV, SBCMV) belastet sind. Er zeichne sich durch seine sehr zügige Jugendentwicklung und der frühen Reife aus und sei durch seine Trockentoleranz für Roggenstandorte bestens geeignet. Des Weiteren besitze Ribbeck PZO ein im Vergleich hohes Ertragspotential und eine ausgezeichnete Standfestigkeit zur rentablen Produktion von Grundmahl- und Futterweizen. Ribbeck PZO bringt bei sicheren Fallzahlen und einer hohen Mehlausbeute eine gute B-Qualität und ist für virusbelastete Standorte der perfekte Brotweizen.

Robinson ist eine frühreife Wintertriticalesorte mit sehr hohem Ertragspotential zur Körnernutzung, das über ein sehr hohes Einzelährengewicht, insbesondere über das sehr hohe TKG, gebildet werde. Durch die ausgeglichenen Resistenzen gegenüber Blattkrankheiten, besonders gegenüber Mehltau (APS 2) und Braunrost (APS 3), sowie die hervorragende Standfestigkeit mit mittlerer Pflanzenlänge steche die Sorte auch mit agronomischen Eigenschaften heraus, teilt das Unternehmen mit. (az)
 

Anmelden

Noch nicht registriert?

Sie sind (Probe-)Abonnent haben sich aber noch nicht für 'agrarzeitung | online' freigeschaltet? In diesem Fall registrieren Sie sich bitte neu, damit Sie das volle Aboangebot nutzen können.

Handelsabkommen

Gespräche mit Japan auf der Zielgeraden

Deutliche Fortschritte gibt es in den Handelsgesprächen mit Japan. Die Staats- und Regierungschefs halten das in ihren Schlussfolgerungen fest und drängen auf einen raschen Abschluss.