Limagrain | 13. April 2017, 14:42 Uhr Drei neue Sorten für die Herbstaussaat

Mit drei Neuzulassungen  konnte Limagrain das Getreide-Portfolio gezielt stärken. Neben einer zweizeiligen Wintergerste stehen dem Landwirt zur nächsten Aussaat zwei neue Weizensorten zur Verfügung.

Der ertragsstarke Winterweizen LG IMPOSANTO sei in der dreijährigen Wertprüfung sogar dem in Deutschland anbaustärksten Futterweizen ertraglich eine Nasenlänge voraus gewesen, teilt Limagrain (LG) mit. Als B-Weizen mit A-Backqualität vereine er die hohe Ertragsleistung mit einer ausgezeichneten Ährenfusariumresistenz. LG IMPOSANTO sei für alle Vorfrüchte und Saatzeiten geeignet. Zur Ernte 2017 stehe er bereits bundesweit in allen Landessortenversuchen und es sind größere Vermehrungsflächen angelegt.

Mit LG MAGIRUS wurde der erste E-Weizen für LG in Deutschland zugelassen. Seine gute Winterhärte komme besonders den Anbauern in den ostdeutschen E-Weizenhochburgen zugute. LG MAGIRUS sei die einzige zugelassene E-Weizensorte die sowohl im Kornertrag Stufe 1 mit BSA-Note 7 als auch in Stufe 2 mit BSA-Note 6 die jeweils beste Einstufung hat. Seine hohen Fallzahlen seien zusätzlich noch durch die gute Fallzahlstabilität abgesichert. LG MAGIRUS sei für Spätsaaten und Trockenlagen gut geeignet. Zur Ernte 2017 stehe er im neuen Bundessortenversuch.

Für die Anbauer von zweizeiliger Wintergerste ergibe sich durch die Neuzulassung LG CASPARI die Chance, früher mehr zu ernten. Auf einzelnen Standorten schob LG CASPARI um mehr als eine Woche früher die Ähren als bekannte Standardsorten. Ertraglich hat das Bundessortenamt LG CASPARI um eine Note höher eingestuft, als die anbaustärkste frühe Sorte im Markt. Dank der überdurchschnittlichen Standfestigkeit stehe der Anbauwürdigkeit von LG CASPARI für Süddeutschland nichts mehr im Wege. In Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz wird LG CASPARI in den Landessortenversuchen 2017 geprüft und erste Vermehrungen stehen bereits im Feld. (az)
 

Anmelden

Noch nicht registriert?

Sie sind (Probe-)Abonnent haben sich aber noch nicht für 'agrarzeitung | online' freigeschaltet? In diesem Fall registrieren Sie sich bitte neu, damit Sie das volle Aboangebot nutzen können.

Brexit

Britische Landwirtschaft in Gefahr

EU-Agrarkommissar Phil Hogan warnt vor Nachteilen für die britische Landwirtschaft durch den Brexit. Er rät den Landwirtschaftsorganisationen auf der Insel, sich in den Verhandlungen mehr Gehör zu verschaffen.