Innovation | 22. Mai 2017, 9:57 Uhr DSV bietet neue Saatguttechnologie

Die Deutsche Saatveredelung AG (DSV) bringt unter der Marke "DynaSeed" eine neue Saatguttechnologie auf den Markt. Mit einer speziellen Produktionsanlage, die jetzt in Betrieb genommen wurde, hat das Unternehmen die Weichen für die Markteinführung gestellt.

DynaSeed ist Saatgutbehandlung einer neuen Generation, so das Züchterhaus. Von DSV Wissenschaftlern wurde in den vergangenen Jahren ein breites Spektrum an Methoden, Hilfs- und Zusatzstoffen entwickelt, die, dem Saatgut zugefügt, für mehr Dynamik in pflanzlichen Entwicklungsprozessen sorgen und damit eine höhere Umweltstabilität erreichen.

So erzeugen sie etwa signifikante Fortschritte im Auflaufverhalten des Saatgutes, wie eine schnellere und sichere Keimung, oder stellen eine Verbesserung im Handling dar, wirbt der Hersteller. Besonderen Wert legt die DSV darauf, dass alle DynaSeed Produkte eingehend geprüft sind, einen sichtbaren Mehrwert bringen und ökologisch unbedenklich sind. So sind die aktuellen Formulierungen durch das FiBL (Forschungsinstitut für biologischen Landbau) geprüft und in der "Betriebsmittelliste für den ökologischen Landbau in Deutschland" gelistet.

Die ersten Produkte im landwirtschaftlichen Bereich sind im Futterbausegment erhältlich. So teilt die DSV mit, ab jetzt alle Leguminosen in Country Energy- und Öko-Mischungen mit dem Produkt DynaSeed LegumeMaxx zu behandeln. Dieses fördert durch eine maßgeschneiderte Wirkkombination die schnelle Etablierung und höhere Vitalität der Pflanzen. Die N-Bindung durch Rhizobien wird erhöht und die Durchwurzelung wird gefördert. "Ein vitaler Pflanzenbestand dank DynaSeed Saatgutveredelung führt zu nachweislich höheren Erträgen und bringt einen echten Mehrwert für unsere Kunden", so Willi Pütter, Produktmanager Futterpflanzen, und weiter: "der Landwirt erwartet von der DSV Antworten auf neue rechtliche Rahmenbedingungen oder sich ändernde Umweltfaktoren. DynaSeed ist ein wichtiger Baustein zur langfristigen Sicherung stabiler Erträge in unterschiedlichen Umwelten." (mrs)
 

Anmelden

Noch nicht registriert?

Sie sind (Probe-)Abonnent haben sich aber noch nicht für 'agrarzeitung | online' freigeschaltet? In diesem Fall registrieren Sie sich bitte neu, damit Sie das volle Aboangebot nutzen können.

Agrartechnik

Große Spritzen stoßen an Grenzen

Technik für Pflanzenschutz steht vor Veränderungen.
Landwirte können sich auf Neuheiten in der Pflanzenschutztechnik freuen. Zur Agritechnica gibt es Innovationen. Grundsätzlich steht die Technologie an einem Scheideweg.