Neuzulassungen | 15. Februar 2017, 15:23 Uhr Vier neue Sorten von Sesvanderhave

In der Zuckerbranche herrscht Aufbruchstimmung. So auch bei dem Zuckerrübenzüchter Sesvanderhave. Der Zuckerrübenspezialist konnte gleich vier neue Sorten beim Bundessortenamt zulassen.

Die Sorten Aluco, Pavo, Picus und Racoon stellen eine ideale Ergänzung unseres Sortimentes dar, erklärt Verkaufsleiter Dr. Enno Blumenberg. Im Bereich der Nematoden-toleranten Sorten glänze Aluco mit hohen Zuckergehalten und eigne sich damit für frühe Erntetermine. Mit der Sorte Racoon kommt noch ein NZ-Typ mit hohen Zuckergehalten und Rübenerträgen dazu. Ergänzt wird das NT-Sortiment durch Vasco für die späteren Erntetermine.

Im Bereich der Rizomania-Sorten hat sich nunmehr ein Trio aus Picus (Z-Typ), Pavo (NZ-Typ) und der bekannten Alcedo herausgebildet. „Mit diesem Trio erfüllen wir die Wünsche der Zuckerwirtschaft nach zuckerbetonten Sorten, die für frühe Erntetermine, weite Transportentfernungen und lange Lagerdauer in der Miete geeignet sind“, berichtet Hans-Albrecht Müller, Geschäftsführer Sesvanderhave Deutschland. (az)
 

Anmelden

Noch nicht registriert?

Sie sind (Probe-)Abonnent haben sich aber noch nicht für 'agrarzeitung | online' freigeschaltet? In diesem Fall registrieren Sie sich bitte neu, damit Sie das volle Aboangebot nutzen können.

Biodiversität

BMEL lässt Insektenstudie prüfen

Die Ergebnisse der Studie zum Rückgang der Insektenpopulationen (Krefelder Studie) bieten nach Ansicht des Bundeslandwirtschaftsministeriums (BMEL) keine grundsätzlich neuen Erkenntnisse. Der Schutz der Artenvielfalt sei bereits seit längerer Zeit Gegenstand agrarpolitischer Maßnahmen, so das Ministerium gegenüber agrarzeitung.de