ELER

ELER steht für Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums. Der ELER ist Bestandteil der zweiten Säule der europäischen Agrarpolitik GAP. Die Verordnung gibt einen Rahmen für die Förderprogramme in den EU-Mitgliedstaaten vor. Bei der aktuellen ELER-Verordnung VO (EU) Nr. 1305/2013 werden folgende Ziele formuliert:         
  1. Förderung von Wissenstransfer und Innovation in der Land- und Forstwirtschaft und den ländlichen Gebieten
  2. Förderung der Wettbewerbsfähigkeit aller Arten von Landwirtschaft und des Generationswechsels in den landwirtschaftlichen Betrieben
  3. Förderung der Organisation der Nahrungsmittelkette und des Risikomanagements in der Landwirtschaft
  4. Wiederherstellung, Erhaltung und Verbesserung von Ökosystemen, die von der Land- und Forstwirtschaft abhängig sind
  5. Förderung der Ressourceneffizienz und Unterstützung des Agrar-, Ernährungs- und Forstsektors beim Übergang zu einer kohlenstoffarmen und klimaresistenten Wirtschaft
  6. Förderung der sozialen Eingliederung, der Bekämpfung der Armut und der Wirtschaftlichen Entwicklung in den ländlichen Gebieten