Multifunktionale Landwirtschaft

Der Begriff der "Multifunktionalen Landwirtschaft" vertritt den Gedanken, dass Landwirte nicht nur Nahrungsmittel für den Markt erzeugen, sondern auch öffentliche Güter. Daher werden sie dafür von der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) ebenfalls entlohnt.

Mit diesen öffentlichen Gütern ist etwa das Gestalten und Erhalten von Kulturlandschaften und natürlichen Lebensräumen gemeint.