Pflanzenschutz

Bayer zeigt Neues zu Digital Farming


Bayer stärkt seine Digital-Sparte. Göttinger Agrarstudenten zeigen auf dem Stand, was der Hersteller zu bieten hat.
Foto: db
Bayer stärkt seine Digital-Sparte. Göttinger Agrarstudenten zeigen auf dem Stand, was der Hersteller zu bieten hat.

Bayer wird seine Digital-Farming-Lösungen künftig unter der Marke Xarvio vermarkten. Zwei neue konkrete Lösungen sind in Hannover zu sehen. Der Stand ist schon am Sonntag rege besucht.

Die Xarvio-Technologien sollen Landwirten dabei helfen, den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zu optimieren. Im Angebot sind der Field Manager und die Scouting App, die beide auf der Agritechnica am Stand G49 in Halle 15 vorgeführt werden. Der Field Manager bietet Landwirten ständig einen Überblick zum aktuellen Status ihrer Felder. Die Scouting App hilft bei der Diagnose von Pflanzenkrankheiten oder von Insektenbefall, aber auch von physiologischen Blattschäden. Außerdem erfasst sie den Stickstoffstatus der Pflanze. Die Scouting App ist kostenlos und kann von jedem Landwirt genutzt werden, ohne dass seine Daten genutzt werden, erklärten Vertreter des Unternehmens am Sonntag auf der Agritechnica.

Kameras unterscheiden zwischen Nutzpflanze und Unkraut

Darüber hinaus zeigt Bayer auf seinem Stand das Sprühsystem „Smart Spraying“, das in Zusammenarbeit mit der Firma Bosch entwickelt worden ist. Die Technologie optimiert die Pflanzenschutzausbringung mithilfe von Kamerasensoren. Diese können Nutzpflanze von Unkraut unterscheiden und so Herbizide zielgerichtet auf Unkräuter sprühen.

stats