Starke Maschine

Ein Traktor wie ein Panzer

Auf vermientem Gebiet bietet der Reborack dem Fahrer mehr Sicherheit.
Rebo
Auf vermientem Gebiet bietet der Reborack dem Fahrer mehr Sicherheit.

Rebo und Rheinmetall Defence stellen den Reborack auf der Agritechnica vor. Solch eine Maschine gibt es bislang noch nicht.

Mit einer absoluten Neuheit sind der Rechterfelder Landmaschinenspezialist Rebo und der Kooperationspartner Rheinmetall Defence auf der diesjährigen Agritechnica vertreten. Vom 12. bis zum 18. November wird auf dem Messegelände Hannover ein gepanzertes Reborack präsentiert, das auf der Basis eines John Deere 6215R aufgebaut ist.

Die Entwicklung aus dem Hause Rebo bietet dem Fahrer größtmöglichen Schutz auf höchstem Niveau und bietet hervorragende Ergonomie sowie Freisicht — wichtig bei Arbeiten auf Truppenübungsplätzen oder belasteten Flächen. Der solide Schutzaufbau der Kabine wurde durch Rheinmetall in Anlehnung an militärische Anforderungen konzipiert und übererfüllt zivile Schutzforderungen.

Perfekt integrierte Panzerscheiben mit Scheibenheizung ermöglichen eine maximale Freisicht bei allen Anwendungen. Der Innenraum bietet somit dem Fahrer Schutz vor Splitterwirkung von Blindgängern und Munitionsresten typischer Mittelkaliber. Der Unterbodenschutz besteht aus Panzerstahl. Die Kabine bietet mit ihrer geräumigen und hellen Ausstattung zudem optimale Arbeitsbedingungen. Der Schlepper ist auf der Agritechnica ein ausgesprochener Publikumsmagnet.

Seit über 10 Jahre produziert die Rebo Landmaschinen GmbH unter dem Eigennamen Reborack Systemtraktoren für Land-, Kommunal- und Forstwirtschaft. Gleichzeitig agiert Rebo als Händler für John Deere & Manitou in Norddeutschland und gehört zu den größten John-Deere-Händlern in Deutschland.
stats