Trekker.com

Der Mitarbeiter ist der Flaschenhals


kbo

Wenn die Digitalisierung auf dem Hof scheitert, dann häufig an den Mitarbeitern. Trekker.com reagiert darauf mit einer Kommunikationsoffensive.

 

Die Kurve besteht aus Tälern und Bergen. Sie beschreibt die sieben Phasen, die Menschen bei einer Veränderung durchlaufen. Dabei kommen Worte wie Schock und Ablehnung, aber im späteren Verlauf eben auch die Begriffe Erkenntnis und Integration vor. Die Kurve findet sich in einem 26-seitigen E-Book, das der Anbieter von Agrarsoftware, Trecker.com seinen Kunden mit an die Hand gibt.

„Wenn die Digitalisierung im Landwirtschaftsbetrieb scheitert, dann oft an den Mitarbeitern. Und das ist nicht unbedingt eine Frage des Alters“, erklärt Maria Sendler, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei Trekker.com, dessen Software Kosten, Arbeitszeiten und die Organisation des Betriebs optimiert. Mitarbeiter, zum Beispiel Fahrer, hätten Hemmungen, das Handy zu bedienen, um dort ihre Arbeitszeit einzutragen. Sie waren nicht bereit, von Zettel und Stift auf Smartphone umzustellen. Vor zwei Jahren habe Trekker.com einige Kunden, die sich in der Regel ab etwa 100 ha aufwärts für diese Lösungen interessieren, verloren, weil keine Akzeptanz bei den Mitarbeitern hergestellt werden konnte.

 

Menschen in Prozesse mit einbeziehen

Der E-Book-Ratgeber richtet sich an die Betriebsleiter und vermittelt typisches Change-Management-Wissen. So wird beispielsweise zu einer stufenweisen Einführung der App geraten oder verdeutlicht, dass die Akzeptanz steigt, wenn Menschen in die Entscheidungsfindung einbezogen sind. „Rund 10 Prozent unseres Einsatzes widmen wir mittlerweile der Kundenbetreuung, um den Kulturwandel im Unternehmen zu begleiten“, sagt Sendler. 

stats