Vorbereitung der Feldtage

Wege für alle Wetter


Das Gelände in Bernburg
Foto: DLG
Das Gelände in Bernburg

Die Bundesregierung will die Digitalisierung im ländlichen Raum aktiv voranbringen. In der Landwirtschaft gehört sie längst zum Alltag. Hersteller zeigen auf den DLG-Feldtagen die komplette digitale Technik im Pflanzenbau.

Über den aktuellen Stand zur Digitalisierung können sich Landwirte vom 12. bis zum 14. Juni in Bernburg auf den Feldtagen der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) informieren. Interessierte haben die Möglichkeit, sich vorab ein Programm zusammenzustellen. Der DLG-Feldtage-Katalog gibt es als E-Paper.

Neues Logistik-System soll bei Regen punkten 
Ein freies WLAN ist auf dem großen Gelände nicht möglich. Die DLG hat deswegen zwei Sendemasten (D1-Verstärker) aufstellen lassen. Hier können sich Besucher mit Laptop oder Smart-Phone einwählen. Für einen reibungslosen Auf- und Abbau auch bei Regenwetter haben die Veranstalter umfangreich in die Infrastruktur des Geländes investiert. „Viele feste Wege wurden optimal in die Ausstellungsstruktur eingebunden“, sagt DLG-Projektleiter Andreas Steul gegenüber der agrarzeitung (az). Zusätzlich gibt es eine große Betonplatte mitten im Gelände, die für den Auf- und Abbau genutzt werden könne. Im Ausstellungsbereich Freigelände – Stände auf Gras – wurde ein 2-Wege-System mit Aufbau- und Besucherwegen eingerichtet. Steul berichtet zudem, dass Anfang Mai mobile Baustraßen im Gelände verlegt wurden, die die Versorgung während der Ausstellung absichern sollen.

Auch die Besucher profitieren von dem 2-Wege-System, vor allem, wenn es während der Feldtage länger regnen sollte. Zusätzlich verkehrt auf dem Gelände eine Besucherbahn, mit der weitere Strecken überbrückt werden können.

Erstmals Special zum Ökolandbau

Einen inhaltlichen Schwerpunkt setzt die DLG erstmals auf den Feldtagen mit dem Ökolandbau-Special. Die hierfür genutzte Fläche wird bereits seit Beginn der 1990er Jahre ökologisch von der Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau Sachsen-Anhalt bewirtschaftet und ist in das Feldtagegelände integriert. In dem Special sind die Ausstellungsbereiche Versuchsfeld, Stände auf Gras sowie Stände in der Zelthalle „Treffpunkt Ökolandbau“ vertreten. Dort gibt es die Anbauvergleiche sowie Wissenswertes zu Öko-Qualitätsweizen und -rübe. Auch auf den kommenden DLG-Feldtagen im Juni 2020 in Lippstadt wird es ein DLG-Special Ökolandbau geben. Steul möchte Landwirten mit Umstellungsinteresse sowie Ökobetrieben eine Informationsplattform bieten.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats