FeedMagazine

Die 51. Schweine-Forschungstage (JRP) fanden vom 5. bis 6. Februar in Paris statt. In zwei Mitteilungen von Animine ging es um die aktuelle Debatte über Zink und Kupfer in Ferkelfutter.
Eine Studie der Universität Gent (Belgien) zeigte, dass eine Supplementierung mit pharmakologischer Dosierung des Standardzinkoxids oder einer geringeren Dosierung (110 und 220 mg / kg) HiZox®, einer potenzierten Zinkoxidquelle, die E. coli-Population im Ferkelndarm im Vergleich zur Negativkontrolle reduzierte. Eine Quelle von beschichtetem Zinkoxid zeigte keinen Einfluss auf die Bakterienpopulation.
Die antibakterielle Wirkung von CoRouge® wurde ebenfalls gezeigt. Ein von Dr. Bikker von der Universität Wageningen geleitetes Experiment zeigte eine stärkere Reduktion der E.coli im Darm von Ferkeln mit dieser Quelle von Kupfer (I) oxid im Vergleich zu Kupfer (II) -sulfat (Abbildung 1).
Abbildung 1
Animine
Abbildung 1

Diese Ergebnisse erklären möglicherweise die höhere Wachstumsleistung von Ferkeln, die mit diesen innovativen Zink- und Kupferquellen versorgt werden.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats