FeedMagazine

Mit BEWI-FATRIX® Biotin bietet der münsterländische Spezialfuttermittelhersteller BEWITAL agri GmbH & Co. KG hochwirksames Biotin in pansengeschützter Form an. Biotin spielt eine Schlüsselrolle im Energiestoffwechsel (Milchleistung) und beim Erhalt der Festigkeit des Hufhorns. Nur in pansengeschützter Form gelangt es ohne große Verluste im Pansen in den Stoffwechsel der Milchkuh. Das Coating basiert auf europäischen Rohwaren, weshalb der Einsatz dieses Produktes auch im Rahmen der meisten Molkerei-Qualitätsprogramme möglich ist.

Für hohe Milchleistungen ist eine optimale Funktion des Energiestoffwechsels wichtig. Das wasserlösliche Vitamin Biotin hat Schlüsselfunktionen als Coenzym sowohl im Glukose- als auch im Fettstoffwechsel. Gleichzeitig ist es wichtig für die Festigkeit und Struktur des Hufhorns. Eine ausreichende Versorgung von Biotin über die Fütterung ist für Hochleistungskühe notwendig, da die Eigensynthese durch die Pansenmikroben häufig unzureichend ist. Dies ist vor allem beim Einsatz stärkereicher Hochleistungsrationen der Fall.

In der praktischen Fütterung wird bisher fast ausschließlich ungeschütztes Biotin im Mineral- bzw. Mischfutter eingesetzt. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen jedoch, dass ungeschütztes Biotin, welches über das Futter verabreicht wird, nur zu weniger als 50% den Dünndarm erreicht. Dies ist durch den mikrobiellen Abbau im Pansen bedingt. Um in Versuchen positive Effekte auf die Milchleistung und Klauengesundheit zu zeigen, musste Biotin deshalb bisher in sehr hohen Dosierungen gefüttert werden. Dies wirkt sich deutlich auf den Preis des Mineral- bzw. Mischfutters aus.

Bei stark steigenden Wirkstoffpreisen aufgrund allgemeiner Marktentwicklung oder unvorhersehbarer Ereignisse führt dies in vielen Fällen zum zeitweisen Verzicht auf Biotin. Da die positiven Effekte von Biotin vor allem auf die Klauengesundheit und die Reduzierung von Lahmheiten entscheidend von der Einsatzdauer abhängen, führt ein zeitweiser Verzicht häufig zum Verlust der bisher erzielten positiven Wirkungen. Der Einsatz von pansengeschütztem Biotin hingegen verbessert die Wirtschaftlichkeit deutlich, vor allem auch in Zeiten hoher Wirkstoffpreise. Das ermöglicht einen dauerhaften Einsatz.

Durch die Matrixverkapselung mittels Cryotechnologie wird bei BEWI-FATRIX® Biotin ein Schutz des enthaltenen Biotins gegenüber vorzeitigem Abbau im Pansen erreicht. Nur so ist eine effektive Bereitstellung ausreichender Mengen an Biotin im Stoffwechsel der Milchkuh gewährleistet. Dank dieses speziellen Produktionsverfahrens kann die Einsatzmenge von Biotin über das Futter deutlich reduziert werden. Bereits mit einer Einsatzmenge von 0,5 bis 1 g BEWI-FATRIX® Biotin je Kuh und Tag kann eine wirksame Menge an Biotin über das Mineral- oder Mischfutter gefüttert werden. Das verbessert die Wirtschaftlichkeit des Biotin-Einsatzes deutlich.

 BEWI-FATRIX® Biotin hat laut Hersteller folgende Eigenschaften:

  • Zur effektiven Unterstützung der Milchleistung und Klauengesundheit bei Hochleistungskühen
  • Spezielle Matrixverkapselung schützt vor mikrobiellem Abbau im Pansen, für beste Verfügbarkeit im Dünndarm
  • Deutlich verbesserte Wirtschaftlichkeit durch effizientere Biotin-Bereitstellung im Stoffwechsel
  • Pansenstabile Fettmatrix auf Basis europäischer Rohwaren, geeignet für den Einsatz in Molkerei-Qualitätsprogrammen
stats