FeedMagazine

INEDIA, ein 100% phytogenes Additiv, wurde mit dem Innov'Space 2020 für seinen innovativen bindemittelfreien Ansatz ausgezeichnet. Dr. Gaëtan Vetea Plichart, DVM und technischer Leiter für Tiere von BIODEVAS LABORATOIRES, erklärt die Innovation:
Mykotoxine und Futtermittelkontaminanten sind ein wachsendes Problem, und von den mehr als 300 identifizierten Mykotoxinen sind mehr als 30 toxisch. Im Gegensatz zum konventionellen Ansatz, die Kontaminanten abzufangen, erhöht INEDIA die Toleranzschwellen der Tiere gegenüber den Kontaminanten, indem es den Abbaustoffwechsel von Xenobiotika (körperfremde Moleküle, die umweltschädlich oder giftig sind). Durch diesen innovativen Ansatz ist INEDIA weder spezifisch für einen Schadstoff noch für ein Mykotoxin, so dass es auf eine Realität in den Betrieben antwortet: die Polykontamination von Futtermitteln. Dieser innovative Ansatz hat die Jury von Innov'Space überzeugt, deren Label seit 25 Jahren der Maßstab für landwirtschaftliche Innovation ist.

INEDIA ist ein phytogener Zusatzstoff, der vom Organismus vollständig assimiliert wird und gleichzeitig die Tierschutzkriterien erfüllt. Es hilft bei der Aufrechterhaltung zootechnischer Leistung in Gegenwart von Mykotoxinen dank einer Synergie von drei Wirkungen:

  • Die Bewältigung von oxidativem Stress durch die Stimulierung endogener antioxidativer Enzyme, die notwendig sind, um die strukturelle Integrität des Verdauungstraktes und der Leber aufrecht zu erhalten;
  • Die Stimulierung und Produktion von Enzymen, die am Metabolismus von Xenobiotika beteiligt sind, was diesen Zusatzstoff zu einem echten Xenosensor macht;
  • Die Inaktivierung von freien und / oder konjugierten Mykotoxinen.'

Das im ökologischen Landbau einsetzbare INEDIA ist ab 250 g / MT Alleinfuttermittel wirksam. Es ist eine neue wettbewerbsfähige Lösung in Bezug auf Effizienz und Kosten.

Es kann für Schweine, Geflügel und Wiederkäuer in verschiedenen Situationen eingesetzt werden: bei zweifelhaften oder kontaminierten Rohstoffen, bei Futtermitteln, die auf dem Betrieb produziertwurden und in der Anwendung allein oder zusätzlich zu Mykotoxinbindern. Ein Anfang 2020 durchgeführter Versuch in einer brasilianischen Referenzversuchsstation hat die Wirksamkeit von INEDIA beim Management von Mykotoxinen in Geflügelfutter durch den Vergleich seiner Effekte mit denen eines Referenzbindemittels am Markt verglichen. Im Vergleich zu letzterem hatten mit INEDIA supplementierte Tiere hatten im Vergleich zu letzteren ein besseres Endgewicht als Tiere, die mit unkontaminiertem Futter gefüttert wurden, und eine optimale Futterverwertung trotz der Anwesenheit verschiedener Arten von Mykotoxinen. Obwohl der brasilianische INEDIA-Versuch an Geflügel durchgeführt wurde, wird das Produkt bereits auch bei Schweinen eingesetzt. Einige weitere Versuche sind auch in Europa geplant.

stats