FeedMagazine

Die praktischen Erfahrungen zeigen es schon lange, nun ist es offiziell: Nur die Schluckimpfung gegen Ileitis kann Salmonellen reduzieren. Dieses betrifft mit Lawsonien und Salmonellen co-infizierte Schweine. In Anbetracht von 90% Lawsonien-positiven Mastbeständen zeigt dies einen interessanten Weg auf. Die Schluckimpfung gegen Ileitis führt zu einer günstigen Veränderung des Darmmikrobioms, was die Grundlage für die Salmonellenreduktion ist. 

 Die Schluckimpfung gegen Ileitis kann in Beständen die Salmonellenantikörpertiter zum Schlachtzeitpunkt signifikant reduzieren, das heißt den Salmonellen OD-Wert senken. Ergebnisse aus deutschen Mastbetrieben haben gezeigt, dass die Schluckimpfung gegen Ileitis zu einer Salmonellenreduktion sowohl in Kategorie III, wie auch Kat II-oder -I-Betrieben führt.

Nur der orale Lebendimpfstoff gegen Ileitis schützt Schweine also nicht nur vor den Auswirkungen einer Infektion mit Lawsonien (PIA, subklinische Ileitis, PHE), sondern trägt zusätzlich zur Senkung des Salmonellendrucks bei.

 Die Schluckimpfung gegen Ileitis reduziert nachweislich:

  • Darmläsionen infolge einer Lawsonia intracellularis-Infektion,
  • Wachstumsschwankungen und
  • krankheitsbedingte Zunahmeverluste
  • Salmonellentiter bei der Schlachtung
  • und verändert das Darmmikrobiom vorteilhaft.

 

Mehr Informationen unter www.ileitis.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    stats