FeedMagazine
Für die Produktion von Tierfutter in den Niederlanden muss Cargill einen neuen Standort finden. Gemeinsam mit dem Hersteller Fuite soll dies gelingen.
imago/Stefan Hässler
Für die Produktion von Tierfutter in den Niederlanden muss Cargill einen neuen Standort finden. Gemeinsam mit dem Hersteller Fuite soll dies gelingen.
Artikel anhören
:
:
Info
Abonnenten von agrarzeitung Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.

Cargill Animal Nutrition will eine strategische Partnerschaft mit dem niederländischen Familienunternehmen Fuite eingehen. Ziel ist der Bau einer hochmodernen Produktionsanlage für Vormischungen, Kraftfutter und Jungtiernahrung in Hasselt, Niederlande.

Das Cargill-Werk in Rotterdam ist seit langem ein wichtiger Produktionsstandort für Provimi-Tiernahrungsprodukte. Aber der Pachtvertrag von Cargill für die Produktionsanlage in Rotterdam, Niederlande, läuft aus und so braucht das Unternehmen einen neuen Standort in den Niederlanden für die Erzeugung der gut eingeführten Provimi-Tiernahrungsprodukte. Cargill hat Provimi im Jahr 2011 übernommen.

Die geplante strategische Partnerschaft bringt laut Cargill die erstklassigen Produktionskapazitäten der Fuite Group im Bereich der Tierernährung mit dem umfassenden globalen Know-how von Cargill im Bereich der Tierernährung zusammen. Die beiden Unternehmen arbeiten eng bei der Entwicklung der neuen Fabrik zusammen. Die Gebrs. Fuite ist ein Familienunternehmen, das seit mehr als 110 Jahren besteht und viel Erfahrung im Bereich Tierernährung mitbringt.

Fuite produziert Futtermittel für Milchkühe, Rinder, Schweine, Geflügel, Ziegen, Schafe und Pferde. Das Unternehmen liefert sowohl Standardprodukte als auch maßgeschneiderte Futtermischungen direkt an Viehhalter im In- und Ausland. Die neue Anlage von Cargill wird voraussichtlich im Jahr 2024 vollständig in Betrieb gehen.

    stats