imago/Arnulff Hettrich
Artikel anhören
:
:
Info
Abonnenten von agrarzeitung Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.

Der Deutsche Verband Tiernahrung e.V. (DVT) veranstaltet wieder seine Regionaltagungen 2022. Mit kompetenten Gesprächspartnern aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Verbraucherschutz sollen die aktuellen Herausforderungen für die Tierernährung diskutiert werden.

Nachhaltigkeit und Tierwohl sind die alles beherrschenden Themen, wäre nicht der Ukraine-Krieg ausgebrochen und hätte nicht eine zusätzliche Herausforderung für die Agrar- und Ernährungsmärkte gebracht. Dennoch halten die „Macher“ der Transformation und Entscheidungsträger der Gemeinsamen Agrarpolitik an ihren Zielen fest, heißt e sin der DVT-Mitteilung. Daher will der DVT über die Auswirkungen für die Tierernährung diskutieren und abschätzen, welche Veränderungen zu erwarten sind. Dazu sind Gesprächspartner aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Verbraucherschutz eingeladen.

Die Tagungen in der Übersicht:

  • DVT-Regionaltagung West            Do., 28. April 2022 auf Haus Düsse (Bad Sassendorf)
  • DVT-Regionaltagung Nordost       Do., 05. Mai 2022 in Hamburg-Stillhorn
  • DVT-Regionaltagung Süd              Di., 10. Mai 2022 in Herzogenaurach
  • DVT-Regionaltagung Nord            Di., 17. Mai 2022 in Großenkneten

 

Die Tagungen beginnen jeweils um 10 Uhr (West, Süd) bzw. um 10:30 Uhr (Nord, Nordost). Der öffentliche Teil endet jeweils mit einem Mittagessen gegen 13 Uhr.

Um eine kurze Rückmeldung vorab zur Teilnahme wird gebeten: preuss@dvtiernahrung.de oder Tel. 0228-97568-23.

Corona-Hinweis

An den DVT-Regionaltagungen 2022 können nur Personen teilnehmen, die vollständig geimpft (inklusive Booster-Impfung) oder genesen sind. Der Nachweis wird beim Einlass anhand von Impfzertifikat und Personalausweis geprüft. Der DVT empfiehlt, eine zusätzliche Schnelltestung (bis zu 48 Stunden) vor der Veranstaltung vorzunehmen, zumindest aber einen Selbsttest unmittelbar zuvor durchzuführen. Bei der Maskenpflicht gilt das jeweils vor Ort gültige Hausrecht.

 

    stats