Entwaldungsfreie Lieferketten

Ausweitung auf weitere Agrarprodukte gefordert

Nach dem Willen der EU-Parlamentarier könnten Unternehmen eine Sorgfaltspflicht auferlegt werden. Das heißt: Sie müssten überprüfen, dass in der EU verkaufte Waren nicht auf zuvor abgeholzten oder degradierten Flächen hergestellt wurden.
imago/YAYimages
Nach dem Willen der EU-Parlamentarier könnten Unternehmen eine Sorgfaltspflicht auferlegt werden. Das heißt: Sie müssten überprüfen, dass in der EU verkaufte Waren nicht auf zuvor abgeholzten oder degradierten Flächen hergestellt wurden.

Das Europaparlament drängt bei der geplanten Verordnung zur Schaffung entwaldungsfreier Lieferketten auf eine deutliche Ausweitung des Anwendungsbereichs. Mehr Produkte – darunter auch Mais, Schweinefleisch und Geflügel - sollen einbezogen werden.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren FeedMagazine Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats