Big Dutchmann
Artikel anhören
:
:
Info
Abonnenten von agrarzeitung Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.

Big Dutchman International GmbH und Bröring GmbH & Co. KG wollen mit ihrem Konzept Havito – Birth to Finish den DLG-Agri Concept Winner-Award gewinnen. Auf die Shortlist haben sie es schon mal geschafft.

In der Schweinehaltung der Zukunft geht nicht mehr nur um Effizienz und Arbeitsproduktivität, sondern auch um das Tierwohl. Im Konzept Havito – Birth to Finish der Big Dutchman International GmbH und Bröring GmbH & Co. KG wird nun erstmals eine strukturierte Bucht vorgestellt, in der die Sau zunächst abferkeln kann und anschließend die Ferkel für die gesamte Aufzucht- und Mastzeit ohne Umsetzen verbleiben.

Das System basiert auf dem 2018 für den Einsatz in der Aufzucht und Mast eingeführten Konzept der PigT-Schweinetoilette, das nun auch auf die Sauen ausgeweitet wurde. Durch die geschlossene Oberfläche der gesamten Bucht und die kontinuierliche Trennung von Urin und Kot kann die ganze Bucht mit organischem Material eingestreut werden. Die Schweine selbst strukturieren diese in einen Liegebereich, einen Beschäftigungsbereich und einen Kotbereich. Unterstützt wird die Strukturierung durch eine Mikroklimalösung und optional durch Heiz- und Kühlmöglichkeiten im Boden.

Das Konzept ist auf einen 21-Wochen-Zyklus von der Geburt, über eine 5- bis 6-wöchige Säugezeit sowie eine 15-wöchige Aufzucht-/Mastphase bis zur Schlachtung ausgelegt. Die in der Bucht geborenen Ferkel verbleiben hier ihr ganzes Leben lang, wobei das Konzept auch den steigenden Platzbedarf der wachsenden Tiere berücksichtigt. Auch die Sau wird immer im gleichen Stall abferkeln. Die Ferkel lernen von ihrer Mutter, wie sie Futter finden und der Fressplatz bleibt ein Leben lang gleich. Elemente, die für die Geburt der Ferkel im freien Abferkelbuchtbereich benötigt werden, können während der Aufzucht hochgeklappt werden.

DLG-Agrifuture Concept Winner 2022

In diesem Jahr verleiht die DLG erstmals einen Zukunftspreis Agrartechnik und lobt den „Agrifuture Concept Winner 2022“ aus. Mit diesem Zukunftspreis sollen Konzepte für landtechnische Pionierarbeiten und Zukunftsvisionen, Konzepte für die Tierhaltung mit Relevanz und Potenzial zur Verbesserung der guten fachlichen Praxis ausgezeichnet werden.  Ziel der Auszeichnung ist es, nicht nur bereits marktverfügbare Produkte, sondern auch wegweisende Ideen und Impulse für die Zukunft der weltweiten Nutztierhaltung vorzustellen. Dabei kommt es zum einen auf die technischen Möglichkeiten in den kommenden Jahren und zum anderen auf die realistischen Umsetzungschancen der Konzepte an.

Logo Agrifuture concept DLG
DLG

Sechs Konzepte haben es auf die Shortlist geschafft. Diese sechs Kandidaten stellt ihnen Feedmagazine/Kraftfutter sukzessive vor. Die Sieger des Wettbewerbs ermitteln Experten aus DLG-Fachgremien, der Wissenschaft und internationale Vertreter. Die Preisverleihung findet am 17. November 2022 auf der Messe in Hannover statt.

Die immer stärkere Implementierung von Tierwohlaspekten ist weltweit einer der größten Treiber für eine Strukturveränderung in der Tierhaltung, die sich aufgrund der historischen Entwicklung insbesondere auf Anlagen für Schweine auswirken wird. Das Havito Birth-to-Finish-Haltungskonzept ist eine interessante und smarte Antwort auf die zukünftigen Herausforderungen.

Big Dutchman International GmbH

Miteinreicher: H. Bröring GmbH & Co. KG

Mehr Informationen in Halle 17, Stand B22.

Newsletter-Service agrarzeitung

Mit unseren kostenlosen Newslettern versorgen wir Sie auf Wunsch mit den wichtigsten Branchenmeldungen

 

    stats