DLG
Artikel anhören
:
:
Info
Abonnenten von agrarzeitung Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.

Die EuroTier 2022, Weltleitmesse für professionelle Tierhaltung und Livestock-Management, geht­­ mit einem umfangreichen Ausstellungs- und Fachprogramm an den Start. Der Veranstalter DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) erwartet rund 1.700 Aussteller aus 55 Ländern, die ihre Innovationen, Produkte und Dienstleistungen vom 15. bis 18. November in Hannover präsentieren.

Mit der hohen Anzahl erwarteter Aussteller sind laut DLG rund 14 Hallen mit rund 250.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche belegt. Das Fachprogramm steht mit Themen-Spotlights, Experten-Foren, Konferenzen und Branchen-Events unter dem Leitthema „Transforming Animal Farming“. Neben einem internationalen Veranstaltungs- und Kongressprogramm, „Kult“-Veranstaltungen wie dem TopTierTreff gibt es auch neues wie das „DLG-Agrifuturelab“, das Start-ups die Gelegenheit bietet sich zu präsentieren.

Die parallel stattfindende EnergyDecentral gewinnt angesichts der aktuellen Fragen rund um die Energieversorgung stärker an Gewicht. Sie zeigt die Chancen und Möglichkeiten dezentraler Energieerzeugung auf. Denn sie bildet die gesamte Wertschöpfungskette einer nachhaltigen und unabhängigen Energieproduktion ab: Ressourcen – Energieerzeugung – Smart Energy. Dort können Besucher sich über Biogas, Festbrennstoffe, Photovoltaik, Windkraft, BHKW-Technologie und „Power to gas“-Lösungen informieren.

Spotlights für „Transforming Animal Farming“

  • Gesamtbetriebliche Haltungskonzepte (Halle 26): Zukunftsfähige Haltungskonzepte müssen tierfreundlich, umweltgerecht, klimaschonend und verbraucherorientiert gestaltet und dabei noch wettbewerbsfähig sein. Dieser komplexen Aufgabe haben sich Experten angenommen und präsentieren gesamtbetriebliche Haltungskonzepte für Mastschweine, Sauen und Ferkel, Milchkühe und Junghennen.
  • Feed for Future (Halle 21): Futterrezepturen werden ständig angepasst und neue Futtermittel sowie Fütterungsverfahren etabliert, um das Tierwohl zu erhöhen oder um Nährstoffüberhänge zu reduzieren. Führende Unternehmen der internationalen Futtermittelbranche präsentieren innovative Futtermittel, Verfahren und Rezepturen. Dazu zählen auch neuartige Proteinquellen aus Algen und Insekten, die mittlerweile als Alternativen für die Proteinversorgung zur Verfügung stehen.
  • Direktvermarktung (Halle 26): Produkte aus der eigenen Region mit nachvollziehbarer Herkunft sind für immer mehr Menschen wichtige Gründe, landwirtschaftliche Produkte „direkt beim Bauern“ zu kaufen. Die hofeigene Verarbeitung und der direkte Absatz werden deshalb für immer mehr landwirtschaftliche Unternehmen attraktiv. Erstmals werden auf der EuroTier 2022 technische Lösungen, Produkte und Services sowie aktuelle Vermarktungsstrategien anhand von Best-Practice-Beispielen in einer Sonderschau zusammengefasst.
  • Aquakultur-Lounge (Halle 21): Welche Potenziale für alternative Rohstoffquellen bietet Wachstum im Wasser? Welche Innovationen gibt es hier für Feed, Food und Energie? Die „Aquakultur Lounge“ lädt ein, Möglichkeiten kennenzulernen, die die Blaue Bioökonomie – also die Aufzucht von Fischen, Muscheln, Krebsen und Wasserpflanzen bietet.
  • Netzwerk Fokus Tierwohl (Halle 26): Das vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) geförderte bundesweite Verbundprojekt „Netzwerk Fokus Tierwohl“ gibt Antworten auf aktuelle Tierwohlfragen. Dazu zählen im Bereich Geflügel u. a. die Haltung unkupierter Tiere sowie die Verbesserung der Haltungsumwelt. Im Rinderbereich informieren die Tierwohl-Experten über Themen wie kuhgebundene Kälberaufzucht, Fütterung und Laufflächen. Für Schweinehalter gibt es Informationsangebote zu alternativen Abferkelsystemen, zu Stallbaukonzepten für Sauenhaltung und Aufzuchtferkel sowie zu Erfahrungen mit Isofluran.
  • TopTierTreff – Internationaler Marktplatz der Spitzengenetik (Halle 11): Hier präsentieren sich führende deutsche und internationale Zuchtunternehmen und -organisationen aus dem Milch- und Fleischrinderbereich mit ihren Zuchttieren. Zudem können Fachbesucher nationale und internationale Schaf- und Ziegenrassen in Augenschein nehmen. Zuchttiere und Nachzuchttiere der verschiedenen Milchrassen werden auf der Bühne des TopTierTreffs mehrmals täglich präsentiert und von Experten kommentiert. Ein Fachprogramm rund um Züchtungsfragen sowie die Milch- und Fleischerzeugung rundet das Informationsangebot ab.
  • Forenveranstaltungen: Auf den Messeforen „Schwein & Geflügel“ (Halle 17) und „Milch & Rind“ (Halle 12) geben nationale und internationale Experten Einblick in neue wissenschaftliche Erkenntnisse, Markperspektiven und nehmen Stellung zu aktuellen Fragen rund um die Tierhaltung.
  • Branchen-Events und Kongresse: Die EuroTier ist auch Plattform für zahlreiche Veransatltungen. Dazu zählen das Cattle & Pig Event, die Poultry Conference, das Animal Health-Event sowie die DLG-Talks Tier (Halle 26) zu den Themen Ernährungssicherheit, Klimawirkung, Tierwohl und Nachhaltigkeit. Der Bundesverband Praktizierender Tierärzte (bpt) wird seinen Jahreskongress mit über 2.500 Tierärzten sowie die dazugehörende Fachmesse „Veterinärmedizin“ zeitlich überlappend mit der EuroTier 2022 durchführen.
    Der Young Farmers Day am 17. November ist Treffpunkt für junge Landwirtinnen und Landwirte und Agrarstudierende aus dem In- und Ausland zum Kennenlernen und zum Erfahrungsaustausch.
  • Campus & Career: In Halle 26 dreht sich unter anderem alles rund um die berufliche Karriere sowie um Wissenschaft und Forschung. Aussteller und Bildungseinrichtungen präsentieren sich dort: Besucher können hier Kontakte zu personalsuchenden Unternehmen knüpfen, sich bei Personalberatungen informieren sowie mehr zu Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten erfahren. Fach- und Hochschulen sowie Forschungsinstitute stellen neueste wissenschaftliche Projekte vor.

Newsletter-Service agrarzeitung

Mit unseren kostenlosen Newslettern versorgen wir Sie auf Wunsch mit den wichtigsten Branchenmeldungen

 

    stats