FeedMagazine

In den kommenden Jahren werden Wissenschaftler von Wageningen University & Research (WUR) zusammen mit der Industrie erforschen, ob Insektenlarven eine nachhaltige Quelle für die Nahrung von Schweinen und Broilern sind

. Erstmals wird der vollständige Umwelteinfluss erfasst. Dies wird zeigen, ob die Nutzung von Insekten zu einer Verminderung des Umwelteinflusses der Viehhaltung führen kann. Gleichzeitig werden die potenziellen Vorteile für das Wohlbefinden von Hühnern und Schweinen erforscht.

Da die Nachfrage nach Schweine- und Geflügelfleisch weltweit steigt, ist die Suche nach nachhaltigen Futtermitteln dringend. Gleichzeitig fordert die Gesellschaft ein verbessertes Wohlbefinden für Nutztiere. Es gibt eine zunehmende Beachtung des möglichen Beitrags von Insekten als Viehfutter zur Nachhaltigkeit der Fleischproduktion, exakte Daten fehlen aber zurzeit. Das ist der Grund, im Frühjahr 2018 ein Forschungsprojekt zu starten, in dem Forscher und die Industrie die Kräfte bündeln, um die Nachhaltigkeit der Verfütterung von Insektenlarven an Schweine und Broiler zu zeigen.

Die Angewandte Physiologie, Tierhaltung, Insektenkunde und Tierfütterungsgruppen werden die Forschung durchführen, indem sie einen einzigartigen multidisziplinären Ansatz nutzen.

Das Projekt konzentriert sich auf die Umwelteffekte und die Folgen für das Wohlbefinden einer Verfütterung von Larven der Schwarzen Soldatenfliege, eines harmlosen Insekts, an Hühner und Schweine.

Das Projekt wird erstmals die vollständige Nährstoffbalance von Insekten, die auf verschiedenen Abfallströmen gedeihen, erfassen.

stats