FeedMagazine
Die europäische Geflügelwirtschaft will für die gesamte Produktionskette von der Zucht bis zur Vermarktung konkrete Nachhaltigkeitsziele verabreden.
IMAGO / Countrypixel
Die europäische Geflügelwirtschaft will für die gesamte Produktionskette von der Zucht bis zur Vermarktung konkrete Nachhaltigkeitsziele verabreden.
Artikel anhören
:
:
Info
Abonnenten von agrarzeitung Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.

Die Europäische Geflügelfleischwirtschaft (AVEC) will bis Anfang kommenden Jahres eine Nachhaltigkeitscharta vorlegen. Auf der Generalversammlung wurde Franz-Josef Rothkötter zum neuen Vizepräsidenten gewählt und Paul-Heinz Wesjohann zum Ehrenpräsidenten berufen.

Ziel der Nachhaltigkeitscharta ist gemäß des auf der Generalversammlung in Berlin getroffenen Beschlusses Umwelt, Soziales und Wirtschaft im Einklang mit den Zielen des Green Deal und der Farmto-Fork-Strategie der EU-Kommission weiterzuentwickeln. Mit der „Berliner Erklärung“ verpflichten sich die AVEC und ihre nationalen Mitgliedsverbände, für eine nachhaltige Zukunft einzutreten und einen entscheidenden Beitrag dazu zu leisten, in Europa bis 2050 klimaneutral zu werden.

Der im Amt bestätigte AVEC-Präsident Paul Lopez unterstrich, dass die Herausforderungen nicht allein bewältigt werden könnten und es deshalb einen gemeinsamen Ansatz brauche. „Aus diesem Grund haben wir uns in der gesamten Produktionskette von der Zucht bis zur Vermarktung verabredet, konkrete Nachhaltigkeitsziele für den Geflügelfleischsektor in der EU zu erarbeiten“, konstatierte der Franzose. Der Vorsitzende des Bundesverbandes der Geflügelschlachtereien und bisherige AVEC-Vizepräsident Paul-Heinz Wesjohann bezeichnete es als wichtigen Schritt, dass die Branche sich geschlossen für mehr Nachhaltigkeit verabredet habe. „Wir werden uns jetzt dafür starkmachen, dass die Nachhaltigkeitscharta belastbare Ziele für die europäische Geflügelfleischwirtschaft formuliert“, sagte Wesjohann.

Wesjohann wurde nach „vielen Jahrzehnten des Engagements“ im Führungsgremium des Dachverbandes, aus dem er nach eigenem Wunsch nun ausgeschieden ist, für seine Verdienste um die Geflügelwirtschaft zum AVEC-Ehrenpräsidenten berufen. Dies ist ein Novum in der Geschichte des 1966 gegründeten EU-Dachverbandes. Neu im Führungsgremium der AVEC ist der deutsche Franz-Josef Rothkötter, der zum Vizepräsidenten gewählt wurde. AgE

    stats