Wichtig ist, die Aminosäuregehalte der eingesetzten Futtermittelrohstoffe und den Aminosäurebedarf der Tiere zu kennen.
IMAGO/photothek
Wichtig ist, die Aminosäuregehalte der eingesetzten Futtermittelrohstoffe und den Aminosäurebedarf der Tiere zu kennen.

Der Zusatz von Aminosäuren senkt den Bedarf an Rohprotein. Dadurch verbessert sich die Wirtschaftlichkeit der Fleischproduktion und die Tiere scheiden weniger Stickstoff aus.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren FeedMagazine Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats