FeedMagazine
IFIF

IFIF und FAO veröffentlichen neues Handbuch für gute Herstellungspraxis im Futtermittelsektor

Der Internationale Verband der Futtermittelindustrie (IFIF) und die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) haben das neue Handbuch für gute Herstellungspraxis im Futtermittelsektor auf ihrer gemeinsamen Jahrestagung 2020 vorgestellt: Umsetzung des Codex Alimentarius: Codex of Practice on Good Animal Feed Feeding.

Das Handbuch wurde 2010 zum ersten Mal veröffentlicht und hat sich als wertvolles Instrument zur Erweiterung des Wissens und zur Verbesserung der Futtermittelsicherheit auf der Produktionsebene erwiesen, und es wird in vielen Ländern der Welt weithin anerkannt und verwendet. Diese zweite Veröffentlichung ist eine vollständig überarbeitete, aktualisierte und erweiterte Version dieses Handbuchs und befasst sich mit den jüngsten Entwicklungen in der Futtermittelproduktion und profitiert von den neuesten wissenschaftlichen und technischen Erkenntnissen.

Ziel des Handbuchs ist es, Landwirten, Produzenten und allen Interessengruppen entlang der Futtermittelwertschöpfungskette umfassende Informationen und praktische Richtlinien zur Verfügung zu stellen, um die Anforderungen des Codex Alimentarius "Code of Practice on Good Animal Feed Feeding" zu erfüllen. Die Anwendung des Kodex ist ein wichtiger Schritt für die Ausweitung des internationalen Handels mit Futtermitteln und Produkten tierischen Ursprungs. Sowohl Futter-/Lebensmittelexport- als auch -importländer können von einem größeren und sichereren Handel mit Futtermitteln und Produkten tierischen Ursprungs profitieren.

Dieses Handbuch soll Führungskräften von Futtermühlen, der Futtermittelindustrie insgesamt sowie Futtermischern und -produzenten in landwirtschaftlichen Betrieben als Leitfaden dienen. Es wird auch für die zuständigen nationalen Behörden, insbesondere für diejenigen, die mit der Futtermittelkontrolle befasst sind, in ihrer Aufsichtsfunktion von Nutzen sein. Es kann auch als Schulungshandbuch und als Leitfaden für die Gründung nationaler Futtermittelverbände dienen.

Daniel Bercovici, IFIF-Vorsitzender, betont, dass "dieses Handbuch ein Schlüsselergebnis der langjährigen und engen Zusammenarbeit zwischen IFIF und FAO ist und als wichtiges Instrument zur Förderung der Futtermittelsicherheit dient, die ein Schlüsselelement für die nachhaltige Produktion von Lebensmitteln tierischen Ursprungs ist: Sie ist eine Voraussetzung für Lebensmittelsicherheit und menschliche Gesundheit sowie eine Notwendigkeit für Tiergesundheit und Tierschutz".

Daniela Battaglia, Referentin für Tierproduktion in der Abteilung Tierproduktion und Tiergesundheit der FAO, sagte: "FAO und IFIF haben eine langjährige Partnerschaft. Gemeinsam bemühen sie sich auch darum, die Futtermittelsicherheit weltweit als eine Komponente des Zugangs zum Handel, der Einkommensschaffung und der Nachhaltigkeit zu fördern. Tatsächlich ist Futtermittel ein integraler Bestandteil der Nahrungsmittelkette, und seine Sicherheit wurde als gemeinsamer Wert und gemeinsame Verantwortung anerkannt".

Alexandra de Athayde, IFIF-Exekutivdirektorin, fügt hinzu, dass dieses "neue Handbuch auch als Grundlage für das IFIF-Schulungsprogramm zur Kapazitätsentwicklung und den IFIF-E-Learning-Kurs zur Futtermittelsicherheit dient. Sowohl die IFIF als auch die FAO hoffen, dass dieses Handbuch den Erwartungen eines sich ständig weiterentwickelnden Sektors gerecht wird und weiterhin ein wesentliches Instrument sein wird, um Produzenten zu unterstützen, die ihrer Rolle und Verantwortung gerecht werden, um eine nachhaltige Nahrungsmittelproduktion zu gewährleisten und eine wachsende Weltbevölkerung zu ernähren".

Das neue Handbuch ist jetzt auf den Websites von IFIF und FAO verfügbar.
stats