FeedMagazine

Das probiotische Calsporin® (Bacillus subtilis C-3102, Nr. 4b1820 - Darmflorastabilisator) wurde kürzlich von der Europäischen Kommission für die Verwendung in Futtermitteln für Mastschweine zugelassen. Mit dieser neuen Registrierung deckt Calsporin® die gesamte Produktionskette von Schweinen ab. Das Probiotikum darf in Diäten für Sauen, Saugferkel, abgesetzte Ferkel und Masttiere verwendet werden.
Calsporin® enthält lebensfähige Sporen von Bacillus subtilis C-3102 und ist mit einem Gehalt von 1,0 x 1010 KBE/g hochkonzentriert. Der natürliche Schild der Sporen unterstützt den Bacillus-Stamm, um hohe Temperaturen während der Futterverarbeitung zu überleben.
Der niedrige Einschlussanteil von 15 ppm macht das Probiotikum zu einer attraktiven Futterkomponente für die Darmgesundheit von Mastschweinen. Calsporin® unterstützt die Entwicklung einer gesunden Mikroflora im Darmtrakt durch Verschiebung der mikrobiellen Besiedlung zugunsten von hauptsächlich Lactobacillus spp. Der Anteil an opportunistischen Bakterien wie Coliforme, Salmonella und Clostridium spp. wird reduziert.
Die Wachstumsleistung der Mastschweine verbessert sich durch Zusatz von 15 ppm Calsporin® in der Nahrung. Eine Meta-Analyse basierend auf 4 Registrierungsstudien zeigt, dass Calsporin® das Lebendgewicht beim Schlachten erhöht (+ 2,6%), den täglichen Zuwachs (+ 3,8%) erhöht und die Futterumwandlungsrate verbessert (-3,6%). Die Schlachtkörpereigenschaften und die Fleischqualität zeigen oft höhere Magerfleischanteile.
Die neue Registrierung ergänzt die bestehende Zulassung von Calsporin® in Futtermitteln für alle Vogelarten (Masthähnchen, Legehennen, Truthühner und kleine Vogelarten), die gesamte Produktionskette von Schweinen (Sau-, Saug- und Absetzferkel, Mastschweine) und Haustiere / Ziertiere Arten (Hunde, Ziervögel und Fische).
CALSPORIN®, in Japan von Asahi Calpis Wellness Co. Ltd. hergestellt, wird in Europa von Orffa vertrieben und vermarktet.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats