FeedMagazine
Phileo

EU-Zulassungserneuerung für Actisaf®Sc47 für Kälber zur Aufzucht

Actisaf® Sc47 (Saccharomyces cerevisiae CNCM I-4407), dessen EU-Zulassung für die Aufzucht von Kälbern erneuert wurde, erfüllt die Anforderungen von Futtermittelherstellern, Landwirten und Verbrauchern und zeigt gleichzeitig klare Vorteile für das Wohlbefinden der Tiere.

"Kälber haben mit Actisaf® einen guten Start", sagt Dr. Valentin Nenov, Phileo Global Species Manager. "Diese Zulassungserneuerung ist spezifisch für Kälber für die Aufzucht, von der Geburt bis zum Alter von 4 Monaten", fährt Dr. Nenov fort.

In den vergangenen Jahren hat Actisaf® seine Wirksamkeit in mehreren Forschungs- und Feldversuchen bewiesen. Dies war der richtige Zeitpunkt, um eine Meta-Analyse aller Studiendaten der letzten Jahre durchzuführen. Sie bestätigte die wichtigsten Vorteile, die bei Kälbern beobachtet wurden, wie folgt

  •     Unterstützung der Pansenentwicklung
  •     Verringerung von Verdauungsstörungen
  •     Begrenzung der mit dem Absetzen verbundenen Probleme
  •     Früherer Beginn der Aufnahme von Kraftfutter und Raufutter
  •     Sicherstellung eines sanfteren Übergangs von flüssigem zu festem Futter
  •     Verbesserung der Futtereffizienz und der zootechnischen Leistung (ADWG, FCR) für einen nachhaltigen Kälbersektor.

 Ein belgischer Versuch zeigte zum Beispiel, dass die Ergänzung von Actisaf® im Starterfutter das Wachstum von Kälbern um 18 % in Bezug auf die Gewichtszunahme signifikant verbessert hat (P < 0,05).

Phileo


In einem tschechischen Versuch verbesserten die behandelten Kälber (P < 0,10) ihre Gewichtszunahme um 100 g pro Tag im Vergleich zu den Kontrollkälbern. Auch die Futterverwertung verbesserte sich signifikant (P<0,05) durch die Zugabe von Actisaf® im Starterfutter. Die Gewichtszunahme der Kälber war tendenziell höher (P < 0,10) bei Einsatz von Actisaf® während der gesamten Aufzuchtperiode im Festfutter und/oder Milchfutter.

Phileo


"Die Mindestdosis laut Registrierung beträgt 1,5 x 109 KBE/kg Alleinfuttermittel oder Milchaustauscher und die empfohlene Dosis liegt bei 0,5 bis 2 g/Kalb/Tag", fährt Dr. Valentin Nenov, der hinzufügt, dass Actisaf® Sc 47 nun für 13 Unterarten zugelassen ist, darunter Milchkühe, Mastrinder, Aufzuchtkälber, Mastlämmer, Milchziegen, Milchschafe, Milchbüffel, Sauen, Ferkel (entwöhnt), Mastschweine, Mastkaninchen, nicht lebensmittelproduzierende Kaninchen und Pferde. "Damit ist Actisaf® Sc 47 das Referenz-Hefeprobiotikum für mehrere Tierarten in unterschiedlichen Lebensstadien."
    stats