Dinnissen erreicht eine vollständige Traceability für seine Produktionsprozesse

QR-code auf Edelstahl
Dinnissen
QR-code auf Edelstahl
Artikel anhören
:
:
Info
Abonnenten von agrarzeitung Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.

Dinnissen Process Technology kann ab sofort das Grundmaterial jedes Teils, jeder Platte und jeder Schraube aller Maschinen und Anlagen verfolgen und zurückverfolgen. Dies schließt alle zugehörigen Materialzertifikate ein.

Der niederländische Systemintegrator hat in die vollständige Traceability investiert, damit seine Kunden Lebensmittel und andere Produkte sicher herstellen können.
Für Dinnissen sind Produktqualität und -sicherheit die wichtigsten Aspekte in der Produktion. Um diese beiden Kriterien zu gewährleisten, wendet Dinnissen eine vollständige Traceability im Produktionsprozess an. So lässt sich für jedes Bauteil genau nachvollziehen, welches Ausgangsmaterial verwendet wurde. Auf diese Weise haben die Kunden von Dinnissen einen vollständigen Einblick in die Herkunft und Qualität aller in ihrem Produktionsprozess verwendeten Materialien. Dies hilft ihnen, Lebensmittel von höchster Qualität und Sicherheit zu produzieren.
In diesem Video vermittelt Dinnissen einen Eindruck davon, wie eine vollständige Traceability erreicht wird: https://www.dinnissen.de/nachrichten/vollstaendige-traceability-im-produktionsprozess-bei-dinnissen-process-technology

Für transparente Lebensmittelproduktion

Gerade in der Lebensmittelindustrie müssen sich die Hersteller an strenge Richtlinien halten. So müssen sie beispielsweise nachweisen können, welche Grundstoffe für produktberührte Oberflächen in ihren Produktionsprozessen verwendet wurden. Wie in der europäischen Gesetzgebung vorgeschrieben, muss auch die Herkunft dieser spezifischen Materialien nachvollziehbar sein. Durch strenge Tracking- und Tracing-Maßnahmen bei der Herstellung aller Bauteile kann Dinnissen genau nachvollziehen, welches Bauteil aus welchem Grundstoff hergestellt wurde. Dazu gehören auch alle entsprechenden Zertifikate.

So funktioniert die vollständige Traceability

Um die Traceability der Teile zu erleichtern, werden alle Teile nach der Bearbeitung mit einem QR-Code versehen. Durch Scannen des Codes auf einem bestimmten Teil können Materialzertifikate abgerufen werden. In naher Zukunft plant Dinnissen, alle möglichen anderen relevanten Daten hinzuzufügen, wie zum Beispiel technische Zeichnungen der einzelnen Teile. Geplant sind auch die Nachbestellung von Ersatzteilen durch das Scannen bestimmter QR-Codes und der Abruf detaillierter Informationen zu den Teilen über Tablet oder Smartphone im Falle einer Störung. Auf diese Weise macht Dinnissen den gesamten Produktionsprozess intelligenter, effizienter und nachhaltiger.
    stats