FeedMagazine

Dr. Wolf Zestermann ist zum 31. Dezember 2017 nach fast 40-jähriger Tätigkeit für die Salvana-Gruppe aus der Geschäftsführung der Salvana Tiernahrung GmbH zurückgetreten.

 Sein Nachfolger ist seit dem 1.Januar Dipl.-Kaufmann Michael Hentrich, bisher als Prokurist des Unternehmens als Leiter für den Gesamtbereich Verwaltung tätig und zuständig. Hentrich trat 1999 in das Unternehmen ein und begann seine Karrieren im Hause Salvana im Bereich Controlling und Steuern. Seit 2013 ist Hentrich Prokurist im Unternehmen, mit dem Schwerpunkt im Verwaltungsbereich, wobei er wertvolle Arbeit bei der Umsetzung von logistischen Verbesserungsprojekten des Unternehmens leistete, so zum Beispiel der Errichtung der neuen Firmenzentrale in Klein-Offenseth-Sparrieshoop und des Lagerstandortes in Kretzschau. Der Geschäftsführer Rolf Döring, seit langen Jahren Weggefährte des ausgeschiedenen Geschäftsführers, bedauert, dass seine gemeinsame Zeit mit Zestermann in der Geschäftsführung nun zu Ende gegangen ist, in der sie gemeinsam die Geschicke des Unternehmens leiteten: „Herr Dr. Wolf Zestermann ist branchenweit im In- und Ausland als profunder Kenner der Materie der Mineralfutterherstellung und ihres Vertriebs anerkannt. Das Unternehmen dankt ihm für den herausragenden Beitrag zum nachhaltigen Erfolg in der Fortentwicklung des Unternehmens. Insbesondere den Exportbereich hat er in den Jahren seiner Tätigkeit stets gefördert und vorangebracht. Mit der Übertragung seiner Geschäftsanteile in die Salvana-Zestermann-Familienstiftung 2009, die heute mit gut drei Viertel aller Geschäftsanteile größter und bestimmender Anteilseigner der Salvana-Gruppe ist, hat er den wesentlichen Beitrag zur langfristigen Weiterentwicklung der Gruppe in den kommenden Jahrzehnten geleistet, eine ganz besondere unternehmerische Leistung in einem Familienunternehmen, die letztlich auch mit persönlichem Verzicht verbunden ist.“ „Die Wahl eines Nachfolgers ist uns nicht schwergefallen," sagt der Geschäftsführer Döring dazu, „Herr Hentrich ist dem Unternehmen seit Jahren verbunden und setzt die Kontinuität des Handelns der Geschäftsführung nahtlos fort, ohne dass eine besondere Einarbeitung notwendig ist oder größere Veränderungen erforderlich werden. Ich bin froh, dass sich die Gesellschafter des Unternehmens bei der Nachfolge für eine interne Lösung entschieden haben. Das dokumentiert die Stärke des Salvana-Teams.“

stats