Sojabohnen sind der Rohstoff, aus dem die Fleischalternativen hergestellt werden.
IMAGO / Imaginechina-Tuchong
Sojabohnen sind der Rohstoff, aus dem die Fleischalternativen hergestellt werden.
Artikel anhören
:
:
Info
Abonnenten von agrarzeitung Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.

Der US-Agrarkonzern will den Geschäftsbereich pflanzliches Eiweiß ausbauen. Mit dem Kauf des größten südeuropäischen Herstellers pflanzlicher Proteine bekräftigt der Konzern sein Engagement beim Ausbau von Fleischalternativen.

Der US-Agrarkonzern Archer Daniels Midland (ADM) investiert weiter in pflanzliches Eiweiß. Wie der Konzern mitteilte, wird ADM vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung den serbischen Sojaverarbeiter SojaProtein übernehmen. Mit der Übernahme des größten Herstellers von pflanzlichen Proteinen in Südeuropa würden die Produktionskapazitäten erweitert und ein beeindruckender Kundenstamm übernommen.

Gentechnikfrei als Markenkern

Besonders erfreulich sei die Möglichkeit, die schnell wachsende Nachfrage der europäischen Verbraucher nach lokalen, gentechnikfreien Zutaten zu bedienen. Das Unternehmen wurde den Konzernangaben zufolge im Jahr 1977 gegründet und vermarktet eine breite Palette an gentechnikfreien Pflanzenproteinen zur Herstellung von Fleischalternativen, Süßwaren, Proteinriegeln, Pharmazeutika und Tiernahrung an Kunden aus 65 Ländern.
 

Markt mit Potenzial

Laut der verantwortlichen ADM-Präsidentin, Leticia Gonçalves werden mit alternativen Proteinen derzeit umgerechnet fast 8,5 Mrd. € umgesetzt; bis 2030 dürfte der Markt auf umgerechnet etwa 25,5 Mrd. € anwachsen. Die Akquisition von SojaProtein ergänze die jüngsten Investitionen des Konzerns, darunter die neue Erbsenproteinanlage in Enderlin, North Dakota, oder ein Sojaproteinkomplex im brasilianischen Mato Grosso du Sul sowie die Joint Ventures PlantPlus Foods und Partnerschaften mit innovativen Start-ups wie Air Protein. ADM sei in einer einzigartigen Position, um mittels einer globalen, integrierten Wertschöpfungskette vom Bauernhof bis auf den Teller die Bedürfnisse der modernen Konsumenten zu erfüllen.
 
SojaProtein erzielte im vergangenen Jahr Unternehmensangaben zufolge einen Umsatz von 100 Mio. €. Eigentümer ist die MK Group, die mehr als 70 Unternehmen unter anderem aus den Bereichen Agrar- und Ernährungswirtschaft, Gastronomie und erneuerbare Energien unter einem Dach vereint. ADM beschäftigt nach eigenen Angaben mehr als 38.000 Mitarbeiter und hat im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von umgerechnet 55 Mrd. € erwirtschaftet.

Newsletter-Service agrarzeitung

Mit unseren kostenlosen Newslettern versorgen wir Sie auf Wunsch mit den wichtigsten Branchenmeldungen

 

    stats