Die russischen Weizenexporte könnten in der neuen Vermarktungssaison um mehr als ein Viertel steigen.
IMAGO / ITAR-TASS
Die russischen Weizenexporte könnten in der neuen Vermarktungssaison um mehr als ein Viertel steigen.

Russland dürfte 2022/23 seinen Vorsprung bei den Weizenexporten gegenüber den Wettbewerbern am Weltmarkt deutlich vergrößern. Die EU behauptet ihren Platz 2.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren FeedMagazine Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats