In der Schweinefütterung liegen wichtige wirtschaftliche Reserven
imago images/Countrypixel
In der Schweinefütterung liegen wichtige wirtschaftliche Reserven
Artikel anhören
:
:
Info
Abonnenten von agrarzeitung Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.

In wenigen Tagen beginnt das erste Webinar der VIV Europe Feed Series, die auf die VIV Europe 2022 vorbereitet.

Nehmen Sie an dem kostenlosen einstündigen Seminar am Donnerstag, den 17. Februar, teil, wenn Sie mehr über "FEED EXCELLENCE" erfahren möchten: Verwertung und Effizienz" erfahren möchten. In dieser Sitzung werden 5 Referenten Technologien und Know-how in Bezug auf das Futterkostenmanagement in Schweinebetrieben beleuchten. Die erste Sitzung wird von Orange Pig mit der Moderatorin Ina Enting veranstaltet. Das vollständige Programm finden Sie hier.

Futterkosten sind die höchsten Kosten in einem Schweinebetrieb. Angesichts der weltweit steigenden Kosten für Rohstoffe wird der Druck auf die Futterkosten weiter zunehmen. Es ist daher wichtig, alle Aspekte der Futterversorgung, der Futterverteilung, der Futterverwertung und der Futtereffizienz zu optimieren, um die Produktionskosten zu kontrollieren.

Newsletter-Service agrarzeitung

Mit unseren kostenlosen Newslettern versorgen wir Sie auf Wunsch mit den wichtigsten Branchenmeldungen

 

    stats