FeedMagazine

Die Mischfutterindustrie befindet sich unter wirtschaftlichem und politischem Druck. Sinkende Tierbestände führen jetzt auch in Deutschland zu geringeren Absatzerwartungen beim Mischfutter. Darüber hinaus wird die Futtermittelindustrie von gesellschaftlichen Gruppen, die den Fleischverzehr kategorisch ablehnen, als Steigbügelhalter einer von ihnen so bezeichneten Massentierhaltung diffamiert.

» Verringerung des Energie-Defizits in der Frühlaktation
Einsatz von extrudierter Leinsaat beim Milchvieh

Milchkühe haben einen hohen Energiebedarf, der besonders in der Hochlaktation, nach dem Kalben, oftmals nicht durch die Trockenmasseaufnahme gedeckt werden kann. In dieser frühen Phase der Laktation ist es daher besonders wichtig der Kuh hochwertige, energiereiche Futtermittel zur Verfügung zu stellen, ohne dabei den Stoffwechsel aus der Balance zu bringen und die Kuh in eine Ketose, oder bei zu kraftfutterreichen Rationen, in eine Azidose zu treiben.


» Futtermittelringanalysen des VDLUFA

Teil der Qualitätssicherung im Untersuchungswesen

Zu einer der wichtigsten Aufgaben der Fachgruppenarbeit im VDLUFA gehört die Durchführung von Ringanalysen. Ringanalysen, auch Ringtest, Enquete, Laborvergleichsstudie oder englisch Proficiency Test genannt, dienen der analytischen Qualitätssicherung in den Untersuchungseinrichtungen, der Entwicklung, Optimierung oder Validierung von einheitlichen Analysenmethoden, der Ableitung statistischer Kennzahlen sowie der Herstellung von zertifiziertem Referenzmaterial.

» Mischfutter mit Cobalt
Eine Gefahrenquelle?

Mit der EU-Durchführungsverordnung 601/2013 hat die Kommission fünf Cobaltverbindungen als Futtermittelzusatzstoffe wieder zugelassen. Dabei wurde für alle reinen Cobaltsalze vorgeschrieben, dass sie nur als Vormischungen dem Mischfutter beigegeben werden dürfen.

» Futterkosten in der Putenmast senken

Effizienz mit Enzymmischungen erhöhen

Die Putenmäster stehen einer großen Herausforderung gegenüber – der Beibehaltung eines hohen Produktionslevels bei gleichzeitiger Senkung der aktuell enormen Futterkosten. Im vergangenen Jahr stiegen die Produktionskosten für die Putenmast in Deutschland um 3-4 Prozent, ähnliche Zunahmen werden auch in diesem und nächstem Jahr erwartet. Allerdings können die Nettokosten einer Ration bei gleichbleibender Leistung durch die Verwendung von Enzymen beibehalten werden, da mehr Nährstoffe aus derselben Menge Futter genutzt werden. Die Herausforderung ist, das effektivste Enzymprodukt zu wählen.

» Saponine bei Wiederkäuern

Vielfalt natürlicher Verbindungen mit vielversprechendem Nutzen für die Gesundheit und Leistung

Wissenschaftliche Untersuchungen zu Alternativen für leistungssteigernde Antibiotika im Futter als Leistungsförderer sind seit dem europäischen Verbot von 2006 ein wachsender Bereich. Unter den entwickelten Lösungen bieten Futterzusätze basierend auf sekundären Pflanzeninhaltsstoffen (Phytogene Substanzen) einen geeigneten Bereich für die Forschung.

» „High Efficiency“ Elevatorbecher

Designvergleich modern gegen traditionell

Ein Elevatorbecher ist ein Elevatorbecher, richtig? Nicht mehr. Jüngste Fortschritte in der Design-Technologie brachten den Einzug von modernen Hochleistungs-Fliehkraft-Elevatorbechern. „High Efficiency“ Elevatorbecher haben die traditionellen Grenzen gebrochen in Bezug auf Kapazität, Einlauf und Entladung, Konstruktionsmaterialien und verringertes Frachtvolumen.

Literaturverzeichnis
stats