FeedMagazine

Erwartungsgemäß konnte die deutsche Mischfutterindustrie ihre Absatzmenge im vergangenen Wirtschaftsjahr nicht erneut steigern. Es ist sogar ein leichter Rückgang der Produktionsmengen zu vermelden. Ursächlich hierfür sind die schwierigen Rahmenbedingungen, unter denen die Nutztierhalter hierzulande ihr Einkommen erwirtschaften müssen. Die Mengenentwicklung der Futtersparten spiegelt die Entwicklung der Tierhaltung wieder. Dass bisher insgesamt nur ein leichter Nachfragerückgang nach Mischfutter zu spüren ist zeigt, dass die Tierhalter gelernt haben, ihr wichtigstes Betriebsmittel, qualitativ hochwertiges Mischfutter, zu schätzen und trotz schwieriger Ertragslage nur in Ausnahmefällen auf das vermeintlich günstigere wirtschaftseigene Futter umsteigen. Beim Fütterungserfolg hat die Relation von Futterkosten zu Produktionsertrag die Futterkosten abgelöst, was als großer Erfolg der Qualitätsbemühung der Futtermittelwirtchaft zu werten ist.

» Fachkräftemangel in der Agrarwirtschaft?
Spezialisierung in der Ausbildung – Chance oder Risiko


Das Institut der Deutschen Wirtschaft warnte kürzlich erneut: Bis zu 390000 Ingenieure werden bald in Deutschland fehlen. Gewerkschaften sehen das erwartungsgemäß ganz anders und verweisen auf das inländische Fachkräftepotenzial, das durch die richtigen politischen Entscheidungen nur gehoben werden müsste.

» Lignin als Bindemittel in der Futtermittelherstellung
Hilfsmittel zur Effizienzsteigerung und Energieersparnis beim Pelletieren


Durch die Diskussion über Nachhaltigkeit und Ressourcenschutz hat Lignin eine Schlüsselstellung in Forschung und Entwicklung eingenommen. Lignin stellt zusammen mit der Zellulose den größten Anteil an organischer Substanz auf der Erde dar. Die chemisch-technischen Eigenschaften von Ligninprodukten können in der Futtermittelherstellung einen sinnvollen Beitrag zur effektiven Ressourcennutzung und zur Steigerung der Produktivität leisten.

» Mindestgehalte an Rohprotein im Schweinemastfutter sind nicht notwendig
Ideales Protein senkt Sticktoffausscheidung

Die Zeiten für relativ preiswertes Sojaextraktionsschrot sind vorüber. Auch wenn sich die Versorgungslage beim Sojaextraktionsschrot im Vergleich zu den letzten Jahren verbessert hat, liegt die mittlere Preisdifferenz zum Getreide (Weizen/Mais) immer noch bei >170 €/t. Dafür sorgt ein weiter anwachsender Importbedarf Chinas an Sojabohnen sowie die zunehmende Konkurrenz der Anbauflächen von Mais und Soja in den USA

» Süßer Geschmacksverstärker
Appetitanregerndes Futter optimiert Futteraufnahme

Am Beispiel Sucram öffnet Pancosma die Türen seiner High-Tech-Labore und gibt damit Einblicke in die faszinierende Welt der Geschmacksverstärker. Seit nahezu 70 Jahren entwickelt Pancosma innovative, praktikable und damit effektive Futtermittelzusatzstoffe, um den gegenwärtigen Herausforderungen in der Futtermittelindustrie zu begegnen.

» Synbiotika zur Abstimmung der Mikroflora im Darm
Pro- und Präbiotika schützen den Darm vor schädlicher Besiedlung

Die Mikrobiota im Darm spielt für die Gesundheit von Geflügel eine wichtige Rolle. In einigen Fällen kann ein Ungleichgewicht innerhalb dieser positiven Mikrobiota negative Auswirkungen auf die Gesundheit der Tiere haben. Deshalb ist zur Sicherstellung der Vermehrung einer vorteilhaften Mikrobiota eine Fütterung von Probiotika empfehlenswert.
stats