FeedMagazine

FM

»Fokus auf das Wohlbefinden der Tiere
Die Leistung von Mastgeflügel fördern

Jedes Jahr sterben 700000 Menschen an den Folgen einer Resistenz gegen antimikrobielle Wirkstoffe. Die Wissenschaft schätzt, dass bis zum Jahr 2050 zehn Millionen Menschen sterben werden. Dieses globale Problem der öffentlichen Gesundheit ist so schwerwiegend, dass die WHO 2016 einen weltweiten Aktionsplan zur Bekämpfung von Antibiotikaresistenzen ausgearbeitet hat. Das vierte strategische Ziel dieses Plans ist die Optimierung des Einsatzes antimikrobieller Arzneimittel für die Gesundheit von Mensch und Tier. Im Laufe von zehn Jahren hat der Einsatz von Antibiotika in der Humanmedizin um 40% zugenommen. Und auch die Tiermedizin bildet keine Ausnahme: 80% der 2015 in Europa verkauften Antibiotika wurden in der Tierhaltung eingesetzt.


»Luctarom®BitterOff: Ein Tool zur Vermeidung von Futterverweigerung
Frische Versuchsergebnisse

Die Schmackhaftigkeit des Futters hat einen entscheidenden Einfluss auf die Futteraufnahme und damit auf die Wachstumsleistung. Die Schmackhaftigkeit wiederum hängt stark von der Futterzusammensetzung ab. Mehrere pflanzliche Inhaltsstoffe, die in der Schweinefütterung weit verbreitet sind, enthalten oft antinutritive Faktoren, bei denen es sich in der Regel um ungiftige, aber aversive Bitterstoffe handelt, die den unerwünschten Verzehr von schädlichen Lebensmitteln in der Natur verhindern sollen. Darüber hinaus können verschiedene phytogene Zusatzstoffe, die den Futtermitteln gewöhnlich im Rahmen von Antibiotika-Ersatzstrategien zugesetzt werden, ebenfalls Bitterkeit auslösen und letztlich zu einer Verringerung der Futterakzeptanz führen.
Zum ganzen Artikel

»Alles über die Verdaulichkeit von Aminosäuren
Effizienz und Gesunderhaltung

In der Welt der Futterformulierung für Schweine und Geflügel wird oft über die „Verdaulichkeit“ berichtet. Was genau bedeutet das, wie wird sie berechnet, warum gibt es verschiedene Arten der Verdaulichkeit – und warum ist die „standardisierte ileale Verdaulichkeit“ diejenige, auf die Schweine- und Geflügelproduzenten achten sollten?

»Forschungsschwerpunkte in der Tierernährung
Bericht von der 74. Konferenz der Gesellschaft für Ernährungsphysiologie (GfE)

Die 74. Konferenz der GfE – wie in den letzten Jahren üblich – fand in den Hörsälen der Universität Göttingen statt. Das dreitägige Meeting wurde von den Tierernährern der Universität Göttingen und den Mitarbeitern der DLG sehr gut vorbereitet und von insgesamt 254 Teilnehmern, vor allem Tierernährer, Tiermediziner, Mitarbeiter von Mischfutterbetrieben und der Futterzusatzstoff-Industrie, Berater sowie Studenten besucht.

»Digital Recruiting
Chance oder Risiko

In den Personalabteilungen der Republik gewinnt das Thema „Digitales Recruiting“ – ganz unabhängig von Größe oder Branche des Unternehmens – immer mehr an Bedeutung. Die Personalbeschaffung durchläuft derzeit bedingt durch verschiedene Einflussgrößen einen fundamentalen Wandel.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats