Die „agrarzeitung" vergibt ein Stipendium Food- and Agribusiness Management an der Private University in Göttingen (PFH). Gefördert werden junge Agrarmanager, die neben dem Job eine fundierte Zusatzqualifikation erwerben wollen. Der Bachelor- oder Masterstudiengang der PFH macht motivierte Berufstätige fit für das internationale Agribusiness. In dem Spannungsfeld zwischen wachsender Weltbevölkerung, dem zunehmenden Wunsch nach veredelter Nahrung und schrumpfenden Produktionsfaktoren werden Agrarmanager mit einem fachübergreifenden Know-how zu Schlüsselfiguren.

Das englischsprachige Lehrangebot zeichnet sich durch eine hohe Praxisorientierung und kleine Lerngrupppen aus. Vermittelt werden Basiskenntnisse der landwirtschaftlichen Produktionsprozesse, vertieftes Managementwissen sowie rechtliche, ökonomische, finanzielle und ethische Aspekte der internationalen Lebensmittel- und Agrarwirtschaft. Renommierte Mentoren begleiten darüber hinaus die Studierenden sowohl während des Studiums als auch auf dem weiteren beruflichen Weg. Stipendiaten haben die Wahl zwischen einem Fern- und einem Präsenzstudium.

Bewerben können sich Interessenten mit einem ersten Hochschulabschluss oder nach einer kaufmännischen Ausbildung. Sie sollten zwei Jahre Berufserfahrung vorweisen können. Eine Jury, bestehend aus der Chefredaktion der „agrarzeitung" und der Hochschulleitung der PFH Private University in Göttingen, wählt Kandidaten für das Stipendium aus. Einsendeschluss für die Bewerbungsunterlagen einschließlich einer Begründung an die Chefredaktion der agrarzeitung ist der 26. März 2012. (az)

Die Unterlagen gehen an:
'agrarzeitung'
Frau Dr. Angela Werner
Mainzer Landstraße 251
60326 Frankfurt am Main
stats