Mit einem Festakt haben Vertreter des Freistaats Thüringen, des Thüringer Bauernverbandes, der Lehrer- und Schülerschaft sowie Absolventen das 20. Jubiläum der Fachschule für Agrarwirtschaft in Stadtroda gefeiert. „Bildung schafft auch in der Landwirtschaft einen Wettbewerbsvorteil. Hochqualifizierte Arbeitskräfte sind mehr denn je ein Schlüssel zu einer starken Thüringer Agrarbranche", sagte Thüringens Agrarstaatssekretär Roland Richwien kürzlich in seiner Festrede in Stadtroda.

Derzeit erweitert die Thüringer Landesregierung nach Angaben des Agrarministeriums den Campus in Stadtroda um ein weiteres Seminargebäude; erst im September war Richtfest gefeiert worden. Die Fachschule bietet 1- und 2-jährige Fortbildungen zum staatlich geprüften Techniker, Wirtschafter oder Betriebswirt mit verschiedenen Schwerpunkten an. Seit Bestehen haben rund 1.400 Fachschülerinnen und -schüler diese Angebote genutzt.

Außerdem ist die Schule in die berufsbegleitenden Meisterkurse unter anderem. zum Land-, Tier- und Pferdewirt eingebunden und bietet ergänzende Fortbildungen an. Richwien forderte die Thüringer Landwirtschaft auf, vor dem Hintergrund des demografischen Wandels nicht nur in die Ausbildung des Berufsnachwuchses, sondern auch in die ständige Weiterbildung der Mitarbeiter zu investieren. (az)
stats