US-Auszeichnung

Agco bringt Frauen in Führung

In der kommenden Woche findet in Washington die Preisverleihung im Programm STEP statt. Die vier Buchstaben stehen für Science, Technology, Engineering, Production. Frauen, die in US-Unternehmen mit diesen STEP-Schwerpunkten Führungspositionen errungen haben, können sich seit 2012 für den jährlichen STEP-Award bewerben. Mit der Initiative Women in Manufacturing wollen die Hersteller in den USA gut ausgebildete weibliche Arbeitskräfte an sich binden. Denn der in Deutschland beklagte Fachkräftemangel in Ingenieurberufen plagt auch die Maschinenbauer auf der anderen Seite des Atlantiks.

In diesem Jahr haben sich 160 Frauen für den STEP-Award qualifiziert. Unter den rund 110 beteiligten Unternehmen sind die beiden Agrartechnikhersteller Agco und John Deere vertreten. Besonders erfolgreich ist augenscheinlich die Frauenförderung beim Agco-Konzern, für den 2014 gleich vier weibliche Führungskräfte ausgezeichnet worden sind. Dazu gehören Produktionsleiterin Erin Cuellar, Produktmanagerin Carla Gasparin, Qualitätsmanagerin Peggy Gulick und Nachhaltigkeitsmanagerin Kitae Kim. Bereits vor einem Jahr war Agco mit zwei Managerinnen vertreten. Die Unternehmensleitung führt dies auch auf das interne Agco Global Women’s Network (AGWN) zurück. Für John Deere hat sich in den USA 2014 die Projektmanagerin Karen Buerkle qualifiziert. (db)
stats