Einen Engpass an qualifiziertem Personal haben Großbetriebe in Südrussland. Besonders begehrt sind qualifizierte Agrarmanager und Maschinenführer. Außerdem suchen Großbetriebe händeringend Saisonarbeitskräfte, hat die Agentur AKP-Inform in einer Umfrage herausgefunden. Am liebsten würden die Unternehmen 30- bis 40-jährige Agrarfachleute mit einigen Jahren Berufserfahrung einstellen. Befragt worden sind 500 Betriebe mit mindestens 1.500 ha Fläche in den Oblasten Rostow und Wolgograd sowie in den Verwaltungseinheiten Krasnodar und Stawropol, die alle einen Schwerpunkt in der Getreideerzeugung haben. Mit dem Fachkräftemangel will sich auch die Konferenz Grain of Russia 2011 befassen, die Ende September in Rostow am Don stattfindet. Dort werden ausführlich die Ergebnisse der Umfrage unter den 500 südrussischen Großbetrieben vorgestellt, die Möglichkeiten einer höheren Produktivität aufzeigen soll. (az)
stats