Nachhaltigkeit

Agrarforschung zukunftsfähig ausrichten

Mit den zusätzlichen Forschungsgeldern soll das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) Forschungs- und Entwicklungsvorhaben finanzieren, die im unmittelbaren Interesse von Gesellschaft, Praxis und Wirtschaft stehen. 41 Millionen Euro sind für das Innovationsförderungsprogramm im Bereich Ernährung, Landwirtschaft und gesundheitlicher Verbraucherschutz vorgesehen.

„Unser Innovations- und Investitionsbedarf liegt auf den Schwerpunkten Sicherheit von Lebensmitteln, Gesunde Lebensmittel, Tierschutz inklusive Tiergesundheit sowie Bewältigung der Folgen des Klimawandels“, erklärt ein Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion.

Intensiver Austausch findet auch zum Thema „Stall der Zukunft“ statt. Wichtig sei es, sich nicht von Microsoft, Google, Apple und Co abhängig zu machen, so der Sprecher weiter. Dazu müsse weiter geforscht sowie die deutschen Landmaschinenhersteller in die Lage versetzt werden, unabhängig zu bleiben und eigene Systeme aufzubauen. (az)
stats