IAMO

Agrarstrukturwandel zum Selbsterleben

Mit dem Spiel "FarmAgriPoliS" lässt sich der Strukturwandel beobachten.
-- , Foto: IAMO
Mit dem Spiel "FarmAgriPoliS" lässt sich der Strukturwandel beobachten.

Pachten ja oder nein? Wie wirtschaftet der Nachbar? Das vom Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO) jetzt online gestellte Strategiespiel "FarmAgriPoliS" simuliert die Entwicklung auf einem landwirtschaftlichen Betrieb. 

Ursprünglich wollte die Doktorandin Franziska Appel einfach ein gutes Instrument haben, mit dem sie die Entscheidungsfindung bei Landwirten genauer beobachten kann. "Es gibt ja verschiedene ökonomische Modelle, die so etwas simulieren", sagt Appel. Die Agrarökonomin wollte herausfinden, an welchen Stellen sich der reale Landwirt in seiner Strategie von dem Computeragenten unterscheidet. 

Im Rahmen dieses von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projektes ist dann auch noch - quasi als Nebenprodukt - das Online-Spiel entstanden. "Als wir festestellten, dass vielen die Teilnahme an dem Simulator Spaß macht, konnten wir die Landwirtschaftliche Rentenbank dafür gewinnen, die Entwicklung einer Online-Plattform zu finanzieren. 

Im Gegensatz zu den üblichen Agrarsimulatoren spielt die optische Aufbereitung eine untergeordnete Rolle. Auch liegt das Augenmerk von "FarmAgriPoliS" weniger auf den Details, zum Beispiel welches Getreide angebaut werden soll. Es müssen strategische Entscheidungen über Investitionen und Pachtverträge getroffen werden, um das Unternehmen erfolgreich zu führen. Dabei sind regionale Produktionsbedingungen, Preis- und Politikunsicherheiten, die eigene Kostenstruktur sowie das Verhalten konkurrierender Unternehmen zu berücksichtigen. 

Die Doktorandin Franziska Appel hat das Spiel entwickelt
-- , Foto: IAMO
Die Doktorandin Franziska Appel hat das Spiel entwickelt
Die Art, wie Entscheidungen zu treffen sind, seien sehr  praxisnah, meint Appel. So müsse man schon ein gewisses betriebswirtschaftliches Grundwissen mitbringen. "Bilanzen sollte man lesen können." Eine Spielrunde geht über 20 Jahre. "Das ist Agrarstrukturwandel zum Selbsterleben", sagt Appel.

Jeder, der schon immer mal einen landwirtschaftlichen Betrieb leiten wollte, kann das Unternehmensplanspiel kostenlos nutzen. (kbo)



stats