Immer mehr junge Menschen schließen eine Hochschulausbildung in Deutschland ab: Ingesamt waren es im Prüfungsjahr 2015 481.600. Das sind 5 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Die meisten Absolventen, 51 Prozent, erwarben nach Angaben des Statistischen Bundesamts einen Bachelorabschluss. Jeder vierte Abschluss war ein Master. In den Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften liegt der Anteil der Master noch etwas höher, bei 32 Prozent.

Die meisten Masterabschlüsse, etwa ein Drittel, wurden in Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften abgelegt, 27 Prozent in Ingenieurswissenschaften, 18 Prozent in Mathematik und Naturwissenschaften und 13 Prozent in Sprach- und Kulturwissenschaften.

9 Prozent aller Universitätsabschlüsse machten 2015 Lehramtsprüfungen aus. 6 Prozent der Absolventen promovierten und 2 Prozent erwarben einen Fachhochschulabschluss, 8 Prozent mit einen traditionellen universitären Abschluss. (lm)
stats