Agrarwirtschaft in Neubrandenburg feiert Geburtstag

Anlässlich der Gründung eines landwirtschaftlichen Studiengangs vor 20 Jahren feiert die Hochschule in Mecklenburg-Vorpommern Geburtstag.
 
Die Hochschule Neubrandenburg, grob zwischen Rostock und dem polnischen Stettin gelegen, ist vor allem für Studiumsinteressierte aus der Region interessant. Sie befindet sich inmitten einer von Großbetrieben geprägten Landwirtschaft. Entsprechend setzt die Hochschule auf die Vermittlung von anwendungsnahem Fachwissen und Führungskompetenzen. Der Studiengang Agrarwirtschaft war 2002 einer der ersten, der vom Diplom auf Bachelor und Master umgestellt wurde.
 
Das Jubiläum nehmen am Freitag, 19. Oktober viele Beteiligte zum Anlass, auf die Anfänge zurückzublicken. So fand die erste Lehrveranstaltung nur mit einer sehr kleinen Studentenschar und externen Lehrbeauftragten statt. Inzwischen sind im Studiengang Agrarwirtschaft knapp 300 Studierende eingeschrieben. (kbo)
stats