Für Agrarunternehmen gewinnt ein gut funktionierendes Personalmanagement an Bedeutung, hob Gerhard Schwetje, Vize-Präsident der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, auf dem Arbeitnehmertag am heutigen Freitag auf der Agritechnica hervor. Denn auch der wirtschaftliche Erfolg eines landwirtschaftlichen Unternehmens hänge von der Kompetenz und Motivation seiner Beschäftigten ab. Für Betriebsleiter werde es deshalb immer wichtiger, den richtigen Mitarbeiter zu finden, ihn zu schulen und ihm ein optimales Umfeld zu bieten.

Der Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern in der Landwirtschaft werde in den nächsten Jahren deutlich steigen, erwartet Peter Spandau von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Viele Arbeitgeber hätten diesen Wandel aber noch nicht verstanden, ergänzte Manfred Lorenzen, Unternehmensberater von LMV-Consulting in Soest. Die Bindung und Gewinnung guter Mitarbeiter bezeichnete er als „strategischen Schwachpunkt vieler Unternehmen“. Bei den Arbeitnehmern bemängelte Lorenzen die zum Teil nur geringe Bereitschaft, in die persönliche Weiterbildung und Qualifizierung zu investieren. (az)


 ***Die Redaktion der agrarzeitung ist die ganze Woche in Hannover und bloggt erstmals live von der Agritechnica. Menschen und Maschinen zeigt mehrmals täglich Seitenblicke auf Interessantes und Kurioses rund um die Landtechnikschau.***
stats