Waldbrandgefahrenstufe
  • Stufe 1: sehr geringe Gefahr
  • Stufe 2: geringe Gefahr
  • Stufe 3: mittlere Gefahr
  • Stufe 4: hohe Gefahr
  • Stufe 5: sehr hohe Gefahr
Eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe oder ein heißer Pkw-Katalysator können schnell einen verheerenden Brand auslösen. Waldbesucher und Waldbesitzer brauchen die rechtzeitige Warnung vor möglichen Waldbränden, um sich darauf einzustellen und ihr Verhalten danach auszurichten.

Die kostenlose App „Waldbrandgefährung“ wurde vom Fraunhofer Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung Magdeburg entwickelt. Die App informiert über den seit März in Sachsen-Anhalt geltenden Waldbrandgefahrenindex (WBI). Dieser bundeseinheitliche, vom Deutschen Wetterdienst (DWD) erarbeitete Index gibt die Waldbrandgefahr in fünf Stufen an (siehe Kasten).

Dieses neue Verfahren spricht schneller und direkter auf das Wettergeschehen an als das alte System, da es sehr sensibel auf Wind und Niederschläge reagiert, heißt es in einer Mitteilung des Ministeriums. Berücksichtigt werden unter anderem mögliche Feuerintensität und Laufgeschwindigkeit der Feuerfront, Streufeuchte, Trockengewicht der Biomasse und die Verbrennungswärme.

In Sachsen-Anhalt registrierten die Behörden im vergangenen Jahr 32 Waldbrände auf einer Gesamtfläche von 7 ha. Auch eine Webseite informiert über die aktuellen Waldbrandgefahrstufen. Dort finden sich auch die Links zum App-Store von Apple und Google. (hed)
stats