Aktion der Jugend im Bayerischen Bauernverband
-- , Foto: BBV
Aktion der Jugend im Bayerischen Bauernverband

„Wir wollen zeigen, dass Landwirtschaft nicht anonym ist, sondern Menschen dahinter stehen, die gut ausgebildet sind und Landwirtschaft verantwortungsbewusst betreiben“, sagt Franz Limbrunner, Sprecher des Herrschinger Grundkurses 2014, zu der Aktion.

Ein vier Meter hoher Würfel, auf dessen Seiten Facetten moderner Landwirtschaft wie Aspekte der Tierhaltung, Ackerbaus und Landschaftspflege zu sehen waren, sollten die Passanten in München aufklären. Dabei geht es um heimische Lebensmittel, Direktvermarktung, Nachhaltigkeit und grüne Energie.

Die 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kuses kommen aus Bayern und Baden Württemberg, aber auch aus Russland und Kirgisistan. In elf Wochen haben sie im Haus der bayerischen Landwirtschaft Herrsching Seminare zur Persönlichkeitsbildung und Rhetorik absolviert sowie ihre berufliche Perspektive diskutiert und landwirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Zukunftsfragen erörtert.

In dieser Zeit haben sie auch Studienreisen nach Brüssel, Berlin und ins Elsass durchgeführt. Die öffentlichkeitswirksame Aktion auf dem Stachus war der Abschluss des Kurses. (hed)
stats